Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
In Gifhorn steigt die Premiere für drei VfL-Neuzugänge

In Gifhorn steigt die Premiere für drei VfL-Neuzugänge

Die 22 Fußballer der Veltins-Auswahl, die im Rahmen der Aktion „Du gegen die Profis“ beim Sportbuzzer-Spiel am kommenden Samstag (17 Uhr) in der Gifhorner Flutmulde auf den VfL Wolfsburg treffen, sind heiß. Aber auch die Profis freuen sich. Für Jeffrey Bruma, Daniel Didavi und Yannick Gerhardt ist es der erste Auftritt im VfL-Trikot.

Voriger Artikel
Ehrenpreis für Pape, Koloska top am Balken
Nächster Artikel
VfB Fallersleben: Grolla ist Doppelweltmeister!

Die Veltins-Auswahl aus Amateurspielern tritt gegen die Profis des VfL Wolfsburg an. Mit dabei die VfL-Neuzugänge Yannick Gerhardt, Jeffrey Bruma und Daniel Didavi (von links).

Quelle: Cagla Canidar

Aber nicht nur die Amateure, auch der Bundesligist um Trainer Dieter Hecking freut sich auf den ersten Test der neuen Saison. „Das ist unser einziges Spiel in der Region. Für die Spieler der Auswahl ist das ein ganz besonderes Highlight“, weiß der VfL-Coach. Hecking wünscht sich wieder viele Zuschauer. „Im vergangenen Jahr war das Spiel sehr gut besucht. Ich hoffe, dass es diesmal auch so ist.“

Die VfL-Fans werden an diesem Tag einige neue Gesichter sehen, verspricht Hecking. „Es sind einige Spieler dabei, die letztes Mal nicht mitgespielt haben – und unsere Neuzugänge“, sagt der Trainer und fügt hinzu: „Das Interesse am neuen VfL wird sicherlich groß sein.“ Für Jeffrey Bruma, Daniel Didavi und Yannick Gerhardt ist es der erste Auftritt im VfL-Trikot.

Auf die EM-Fahrer Julian Draxler, André Schürrle, Vieirinha und Ricardo Rodriguez müssen die Fans allerdings noch verzichten. Auch Neuzugang Josip Brekalo wird nicht mit dabei sein. Der Kroate startet zwei Tage nach dem Sportbuzzer-Spiel bei der U-19-EM. Andere könnten die Chance auf mehr Spielzeit nutzen. „Dieses Spiel ist eine gute Möglichkeit, sich zu zeigen“, sagt Hecking. Karten gibt es in den AZ/WAZ-Konzertkassen in Gifhorn (Steinweg 73) und Wolfsburg (Porschestraße 74). Auch das Rahmenprogramm hat einiges zu bieten: Der VfL bringt eine Schussgeschwindigkeits-Messanlage, die Spielanlage Goalkeeper sowie Torwandschießen mit. Außerdem wird eine Hüpfburg aufgebaut sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg