Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Immer weniger Schiris: Rückrunde gefährdet!

Fußball Immer weniger Schiris: Rückrunde gefährdet!

Bereits im Oktober hatte die WAZ über den Mangel an Schiedsrichtern im Fußball-Kreis Wolfsburg berichtet. Doch gebessert hat sich die Lage seitdem nicht - im Gegenteil. Nun droht wieder ein Anwärter-Lehrgang auszufallen, weil zu wenig Interesse besteht!

Voriger Artikel
9:5! Hattorf besiegt Schlusslicht Peine
Nächster Artikel
Toll: Wolfsburger Ögüt holt sich Europas Krone

Bald Vergangenheit? Wenn es so weitergeht, werden in Zukunft immer weniger Partien mit Schiedsrichtern besetzt.

Quelle: Photowerk (bs)

Schon im Oktober hatte Wolfsburgs Schiri-Lehrwart Manfred Rösner Alarm geschlagen: „Die Lage ist schon sehr dramatisch.“ Seit der laufenden Saison muss die Kreisliga erstmals ohne Assistenten an den Linien auskommen, einige Partien können nicht einmal mehr mit einem Haupt-Schiedsrichter bestückt werden. Keine gute Situation, weder für die Referees noch für die aktiven Spieler und die Vereine.

Doch getan hat sich seitdem nicht viel. „Der Mangel ist inzwischen so groß, dass bereits jetzt Freundschaftsspiele kaum noch besetzt werden können“, erklärt Rösner. Und Besserung ist nicht wirklich in Sicht. „Die demnächst beginnende Rückrunde ist umso mehr hinsichtlich der Besetzungen gefährdet“, so der Lehrwart weiter.

Abhilfe sollte jetzt ein zusätzlicher Anwärter-Lehrgang ab dem 8. Februar (an drei Wochenenden jeweils samstags von 8.30 Uhr bis 14 Uhr im Vereinsheim des SV Brackstedt) schaffen. „Leider liegen nur so wenige Anmeldungen vor, dass der Lehrgang wie im vergangenen Jahr auszufallen droht“, sagt Rösner. Doch noch bis zum Samstag können sich Interessierte bei Horst Hansmann (05363/4230), Marcel Schultz (05366/953448), Rösner (05366/5434) oder im Internet auf www.schiriwolfsburg.de anmelden.

  • Warum gibt es immer weniger Freiwillige für den Dienst an der Pfeife? Wie kann man die Situation verbessern? Welche Erfahrungen haben Sie auf dem Platz gemacht? Diskutieren Sie mit im Internet auf der Seite www.waz-sportbuzzer.de. 

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel