Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Im Kellerduell reißt die Serie von Neuhaus

Tischtennis-Oberliga Im Kellerduell reißt die Serie von Neuhaus

Die Serie ist vorbei! Tischtennis-Oberliga-Neuling SSV Neuhaus unterlag dem VfL Westercelle mit 4:9 (19:32 Sätze). Es war die erste Heimniederlage seit drei Jahren. Den Rückstand auf Neuhaus im Tabellenkeller verkürzte Westercelle auf einen Punkt.

Voriger Artikel
Kellermann ist erleichtert
Nächster Artikel
2:0! Der VfL beendetseinen Essen-Fluch

Heimserie gerissen: Tobias Nehmsch unterlag mit Oberligist Neuhaus gegen Westercelle.

Quelle: Photowerk (bs)

Sascha Nimtz (kam vom TTC Altena, 2. Bundesliga) kam bei den Gästen erstmals zum Einsatz - er gewann zwei Einzel und ein Doppel.

Nach den Doppeln lag Neuhaus mit 1:2 hinten, nur Tobias Nehmsch/Frank Schauer setzten sich in fünf Sätzen gegen Robert Giebenrath/Lukas Brinkop durch. Gabor Nagy/Björn Dörrheide verloren, Florian Reinecke/Stefan Kohl nutzten eine 2:1-Satzführung gegen Viet Pham Tuan/André Stang nicht. Nehmsch unterstrich im ersten Einzel seinen Ruf als Abwehrkiller, schoss Giebenrath mit 11:8, 11:5 und 17:15 aus der Spielbox. Nagy spielte stark gegen Nimtz, verlor aber im Entscheidungssatz. Schauer stellte den Anschluss zum 3:4 her, Nagy den zum 4:7. Mehr ging nicht.

Mannschaftsführer Björn Dörrheide gefasst: „Irgendwann musste unsere Serie mal enden. Aber der Klassenerhalt ist noch aus eigener Kraft zu schaffen.“

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel