Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Holokova: Über Neuhaus zur Profi-Karriere

Tischtennis-Regionalliga Holokova: Über Neuhaus zur Profi-Karriere

Im Mai hatte der SSV Neuhaus mit dem spektakulärsten Transfer seiner Vereinsgeschichte aufhorchen lassen: Der Tischtennis-Regionalligist verpflichtete die Serbin Dijana Holokova. Mit ihr will der SSV die Quali für die 3. Liga schaffen. Und die 17-jährige Schülerin erfüllt die Erwartungen bisher.

Voriger Artikel
Lupo-Coach will Wiedergutmachung
Nächster Artikel
Wolfsburgerinim WM-Finale

Sie träumt von einer Profi-Karriere im Tischtennis: Neuhaus‘ Neuzugang Dijana Holokova ist noch nicht am Ende ihres Weges.

Mit sieben Jahren begann sie mit dem Tischtennis. Ihr älterer Bruder spielte Tennis, doch Dijana reizte das schnelle Spiel mit der kleinen Zelluloidkugel mehr. Früh stellten sich nationale Erfolge ein - serbische Mädchen-Meisterin und auch bei der Jugend, Vize-Europameisterin der Schülerinnen im Doppel, 2009 wurde sie Balkanmeisterin und dreimal Mannschaftsmeisterin in der Slowakei.

Holokova lebt in Hannover und trainiert dort im Tischtennis-Internat. Zu Punktspielen und Übungseinheiten in Neuhaus fährt sie mit ihren Mitspielerinnen Linda Kleemiß (studiert in Hannover) und Internats-Kollegin Svenja Böhm.

Den Kontakt zu Neuhaus stellte Landestrainer Nebojsa Stevanov her, auch ein Serbe. SSV-Coach Frank Baberowski nutzte die Gunst der Stunde, brachte den Transfer unter Dach und Fach. In Deutschland und jetzt beim SSV möchte Holokova ihren Traum von einer Profi-Karriere verwirklichen.

Am Tisch agiert der Jazz-Fan offensiv mit beidseitigen druckvollen Topspin-Schlägen. Ihre Spezialität sind effetreiche Rückhand-Topspins. In der Regionalliga möchte Holokova mit dem SSV möglichst weit vorn landen und sich mit einer starken Bilanz weiter profilieren. Die nächste Chance dazu hat sie am Sonntag (11 Uhr) im Heimspiel gegen die Füchse Berlin.

Holokova spricht gut Englisch, paukt jetzt Deutsch. Ihr Eindruck von Deutschland? „Wunderschön!“

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel