Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Heute Generalprobe für die VfL-Frauen

Frauenfußball Heute Generalprobe für die VfL-Frauen

Generalprobe für die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg: Der Triple-Sieger trifft heute um 13 Uhr im Stadion am Elsterweg auf den Zweitligisten Herforder SV. Es ist das letzte Freundschaftsspiel, ehe der VfL in einer Woche mit dem Spiel gegen Cloppenburg in das neue Bundesliga-Jahr startet.

Voriger Artikel
Dieser Titel ist Familiensache
Nächster Artikel
Test: Lupo schlägt Vorsfelde 3:0

VfL-Kandidatin: Nationalspielerin Babett Peter.

Auf die Schwedin Nilla Fischer, die Schweizerin Noelle Maritz und die Serbin Jovana Damnjanovic muss VfL-Trainer Ralf Kellermann heute verzichten, das Trio ist auf Länderspielreise. Die deutsche Nationalmannschaft spielt an diesem Wochenende nicht, dafür stand am Donnerstag ein Leistungstest an - mit den Wolfsburgerinnen Almuth Schult, Verena Faißt, Lena Goeßling, Luisa Wensing, Viola Odebrecht und Alex Popp. Absagen mussten Nadine Keßler (Magen-Darm-Infekt) und Josephine Henning (Zahn-OP).

Während Keßler heute gegen Herford eine Halbzeit lang spielen soll, fällt Henning weiterhin aus. Die Innenverteidigerin gehört zu den Spielerinnen, deren Zukunft unklar ist - der Vertrag endet am Saisonende, Gespräche über eine Verlängerung wurden aufs Frühjahr vertagt. Mit Ivonne Hartmann ist eine weitere Defensivspielerin nur bis Saisonende gebunden, da macht es Sinn, nach Alternativen Ausschau zu halten. Ganz oben auf der Liste: Top-Verteidigerin Babett Peter, die nach der Saison den 1. FFC Frankfurt verlassen wird (WAZ berichtete). Kellermann: „Wenn so eine Spielerin auf dem Markt, dann gehört es zu unseren Hausaufgaben, dass wir uns damit beschäftigen.“ Allerdings gibt es Konkurrenz - unter anderem hat der FC Bayern ein Auge auf die Nationalspielerin geworfen.

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel