Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Heißner und Schmidt gewinnen DM-Bronze

Judo Heißner und Schmidt gewinnen DM-Bronze

Zweimal DM-Edelmetall für den MTV Vorsfelde! Die Judoka Patrick Heißner und Ruslan Schmidt gewannen bei den deutschen Ü-30-Meisterschaften in Bad Belzig jeweils Bronze.

Voriger Artikel
230 Talente starten beim Sparkassen-Cup
Nächster Artikel
Eisfloh Nicole schlägt jetzt zu

Freude über zwei DM-Bronzemedaillen: Die Judoka Ruslan Schmidt (l.) und Patrick Heißner (r.) vom MTV Vorsfelde mit Trainer Jens Dannies.

Heißner gewann in der Altersklasse M1 (30 bis 34 Jahre), Kategorie bis 90 Kilogramm, den ersten Kampf gegen Florian Brandt (Brandenburg) nach gutem Beginn und zwischenzeitlichem Rückstand letztlich sicher. Das Duell um den Einzug ins Finale hatte er gegen Erik Patzer (Berlin) eigentlich im Griff, machte beim ersten gefährlichen Angriff seines Gegners aber die falsche Bewegung und verlor vorzeitig.

Im Kampf um Platz drei ließ der Vorsfelder dann gegen Timo Grothues (Niedersachsen) nichts anbrennen, gewann schon nach wenigen Sekunden mit Fußfeger vorzeitig und freute sich über Bronze - nach anfänglichem Ärger über die verpasste Chance, deutscher Meister zu werden.

Schmidt hatte es in der Altersklasse M2 (35 bis 39 Jahre) bis 81 Kilo zunächst mit Georgios Koutsouridis (Württemberg) zu tun. Nach abgelaufener Kampfzeit und Gleichstand mussten die Kampfrichter entscheiden - und entschieden für Koutsouridis.

In der Trostrunde ging es dann gegen (Robertson Linsner (Hessen), der den Kampf - bei Führung für Schmidt - verletzungsbedingt nicht beenden konnte. Das Duell um Platz drei gegen Jens Schamberg (Hamburg) entschied der Vorsfelder durch einen Schulterwurf vorzeitig für sich.

Was seine Leistung noch aufwertet: Für ihn war es der erste Wettkampf nach Verletzung und fast drei Jahren Pause.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg