Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Heimspiel-Verbot für Vorsfeldes Handballer

Handball Heimspiel-Verbot für Vorsfeldes Handballer

„Patte“ - so nennen Handballer das Haftmittel für die Hände, das eine bessere Ballkontrolle ermöglicht. In den oberen Klassen spielt fast keiner ohne, in den unteren Klassen ist es oft verboten, weil es die Hallen verschmutzt. Und genau das wird für Drittligist MTV Vorsfelde jetzt zum Problem. Denn eigentlich gilt für alle Wolfsburger Hallen Patte-Verbot!

Voriger Artikel
Kellerduell: Vorsfelde 8:8
Nächster Artikel
Patte-Streit: Kompromiss statt Heimspiel-Verbot

Griffiger Ball, verschmutzte Hallen: Die Handball-„Patte“.

Da in den Regeln des Deutschen Handball-Bundes (DHB) verankert ist, dass jede Mannschaft in der 3. Liga Haftmittel verwenden darf, ist das Wolfsburger Patte-Verbot ein Heimspiel-Verbot - und das wird jetzt akut. Oft gab es in den letzten Jahren Beschwerden aus Schulen, die die Handball-Hallen mitbenutzen, aber für den höherklassigen Handball in Wolfsburg war das verbotene Haftmittel geduldet. Trotz zweifacher Reinigung nach dem letzten MTV-Heimspiel kam jetzt eine erneute Beschwerde - und am vergangenen Donnerstag handelte die Stadt und verbot sämtliche Haftmittel in den Vorsfelder Sporthallen.

Und das macht dem MTV Riesensorgen. „Die Situation ist verzwickt. Die Schulen haben ein Recht auf saubere Hallen, da gibt es keine zwei Meinungen. Gleichzeitig wollen wir aber natürlich den Spielbetrieb im Handball aufrechterhalten“, so MTV-Vorsitzender Werner Reimer.

Nun soll für das Heimspiel am kommenden Samstag durch Gespräche mit Oberbürgermeister Klaus Mohrs eine Ausnahmegenehmigung erreicht werden. „Es ist das letzte Heimspiel in diesem Kalenderjahr. Wie die Lage für die Zukunft aussehen wird, kann ich noch nicht absehen“, so Reimer weiter. Kurzfristig könnte der MTV unter Umständen in einer anderen Halle spielen, in der Haftmittel noch geduldet werden könnten, langfristig müsste man für das Eichholz eine Lösung erarbeiten.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel