Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Heimrecht für den VfL II

Volleyball - Landesliga 6 Heimrecht für den VfL II

Derbyzeit in der Volleyball-Landesliga 6: Der VfL Wolfsburg II erwartet am Samstag (15 Uhr, BBS II) die SG Mörse/Sülfeld und den USC Braunschweig VI. Vor allem das zweite Duell hat für die VfL-Reserve im Abstiegskampf enorme Bedeutung.

Voriger Artikel
Hattorf will nachlegen
Nächster Artikel
Brdaric kommt

Heimrecht: Der VfL II (l.) erwartet auch Mörse.

Quelle: Britta Schulze

VfL Wolfsburg II - SG Mörse/Sülfeld. VfL-Spielertrainer Florian Seidel bringt es auf den Punkt: „Wir müssen uns zusammenreißen und unser Bestes geben.“ Mörses Coach Karsten Berger weiß: „Die Wolfsburger müssen langsam punkten, um nicht abzusteigen. Wenn wir unser Spiel durchbekommen und den ersten Satz gewinnen, wird ihre Nervosität nicht sinken…“ Auf Leif Vogel (private Gründe) muss Mörse allerdings im Derby verzichten.

VfL Wolfsburg II - USC Braunschweig VI. Seidel weiß: „Wenn wir das erste Spiel gegen Mörse verlieren, wird es schwer, weiter motiviert zu agieren.“ Dennoch ist die Stimmung in der Mannschaft gut. „Die Jungs sind heiß und wollen auch nächstes Jahr in dieser Liga spielen“, so Seidel. Dafür ist aber ein glatter Sieg gegen Braunschweig eigentlich schon Pflicht.

fa

Voriger Artikel
Nächster Artikel