Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Heimfinale für die VfLerinnen

Handball-Oberliga Frauen Heimfinale für die VfLerinnen

Letztes Saison-Heimspiel für die Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg: Am Sonntag (17 Uhr, Sporthalle der BBS I) gegen die SG Zweidorf kann der VfL beruhigt aufspielen, denn der Klassenerhalt wurde bereits am vergangenen Wochenende so gut wie perfekt gemacht. Gelingt noch ein Sieg, wäre sogar noch der neunte Platz erreichbar.

Voriger Artikel
Schult gegen Slowakei im Tor
Nächster Artikel
Die Heimkehr ist das Abschiedsspiel

Heimfinale: Katharina Bartels und der VfL erwarten zum vorletzten Oberliga-Saisonspiel die SG Zweidorf.

Quelle: Gero Gerewitz

Platz neun - das wäre am Ende mehr, als der neuformierte VfL vor der Saison erwartet hatte. Doch ganz so weit ist es noch nicht. Viele Steine waren den Wolfsburgerinnen erst einmal vom Herzen gefallen, als am vergangenen Spieltag das 25:22 gegen Ashausen/Gehrden feststand. Das war endlich einmal ein wichtiger Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten gewesen.

„Was die Mädels erreicht haben, ist wirklich super. Aber um ganz beruhigt schlafen gehen zu können, brauchen wir wahrscheinlich noch einen Punkt“, sagte VfL-Coach Joschi Malcher-Martinson. Allerdings liegen die Verfolger zwei Spieltage vor Schluss schon drei Zähler hinter dem VfL zurück.

Die Gäste sind in einem Tief: Nach zuletzt sechs Niederlagen am Stück hängen die Zweidorferinnen auf dem neunten Platz der Tabelle - sechs Punkte hinter dem Achten. Vielleicht kann der VfL die Schwächephase nutzen, um die Gäste noch abzufangen.

Und: Zweidorf liegt den Wolfsburgerinnen sowieso - das Hinspiel gewannen sie schon mit 27:23.

dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel