Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Hattorf will nicht mehr auf Punkte warten

Fußball-Kreis Wolfsburg Hattorf will nicht mehr auf Punkte warten

Gibt‘s die ersten Saisonpunkte? In der Fußball-Kreisliga Wolfsburg will Schlusslicht Hattorf gegen Kästorf Zählbares einfahren. Darauf hoffen in der 1. Kreisklasse auch die FC-Reserve und Reislingen II.

Voriger Artikel
Premiere winkt: Wobspeeders wollen das DM-Ticket lösen
Nächster Artikel
Die Rizzo-Show: Lupo schickt Hannover mit 4:1 nach Hause

Spielen zu Hause: Hattorf (l.) und Neindorf/Almke.

Quelle: Gero Gerewitz

Kreisliga WOB

MTV Hattorf. Nach zwei Pleiten und 3:13 Toren will Hattorf gegen die ebenfalls noch punktlose SG Kästorf/Warmenau/Brackstedt morgen das Konto füllen. „Wir brauchen ein Erfolgserlebnis“, so MTV-Trainer Thomas Barnstorf. Allerdings gab‘s im Pokal ein 0:3 gegen Kästorf. Barnstorf weiß, warum es nicht läuft: „Wir schaffen es noch nicht, über 90 Minuten konzentriert zu spielen.“

FSG Neindorf/Almke. Neindorf hat in der spielfreien Zeit fleißig getestet: Gegen die Frauen des VfL Wolfsburg (5:1) und den TSV Ehmen (2:1) gab‘s Siege, gegen den TSV Helmstedt ein 0:2. Morgen ist in der Liga der VfB Fallersleben zu Gast. „Eine schwere Aufgabe. Nur wenn meine Jungs ihre Bestleistung abrufen, haben wir eine Chance“, so FSG-Trainer Stefan Korngiebel. Torjäger Thomas Hohmann (Urlaub) fehlt.

ESV Wolfsburg. „Ich freue mich, dass es losgeht, auch wenn ich mir einen angenehmeren Gegner gewünscht hätte“, so ESV-Trainer Daniel Sachs vor der ersten Ligapartie morgen gegen Lupo/Martini Wolfsburg III. „Lupo hat eine tolle Truppe mit drei, vier sehr erfahrenen Spielern und drum herum die jungen Wilden.“ Im Gegensatz zu vielen anderen sieht Sachs sein Team nicht als Titelfavoriten: „Das sind wir in diesem Jahr angesichts unseres personellen Umbruchs definitiv nicht.“

1. Kreisklasse WOB

SV Reislingen/Neuhaus II. Reislingen II verlor zum Start mit 3:5. „Wir haben die Fehler lange analysiert“, so Neu-Coach Patrick Gritzka. Seine Erkenntnis: „Das Team muss geil aufs Gewinnen sein!“ Am besten schon morgen gegen den VfR Eintracht Nord II (0:8 zum Auftakt). Gritzka: „Ich habe die erste Hälfte gesehen. Drei Zähler müssen her.“

FC Wolfsburg II. Der FC II erwartet morgen im ersten Ligaspiel den SSV Velstove. „Die drei Punkte sind fest eingeplant“, sagt FC-Trainer Mohammed Rezzoug, der als Ziel den Aufstieg ausgerufen hat. Das gefiel nicht allen. „Das Team hat sich unter Druck gesetzt gefühlt, deshalb schauen wir lieber von Spiel zu Spiel“, so Rezzoug. „Nach der Hinserie wird man dann sehen, wohin der Weg führt.“

isi/syb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg