Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hattorf übernimmt die Tabellenführung

Tischtennis-Landesliga der Herren Hattorf übernimmt die Tabellenführung

In der Tischtennis-Landesliga der Herren hat der MTV Hattorf die Tabellenführung übernommen. Der TTC Gifhorn stellte den Anschluss ans Mittelfeld her.

Voriger Artikel
Siebtes Heimspiel, siebter Sieg: KVW-Kegler springen auf Platz drei
Nächster Artikel
Knipphals auf Teneriffa: Anleitung per WhatsApp

Führte seine Mannschaft zum Sieg und an die Tabellenspitze: Yannis Horstmann und der MTV Hattorf gewannen am Wochenende in Vechelde und sind nun Erster der Landesliga.

Quelle: Photowerk (bs)

Dasseler SC - TTC Gifhorn 3:9 (22:29 Sätze). Die Partie war eng, sage und schreibe sieben Einzel gingen in den Entscheidungssatz. Gifhorn gewann sechs davon. Als Mann ohne Nerven entpuppte sich dabei Alexander Röhrig-Bartel, der zwei Schlüsselpartien durchbrachte. Kapitän Thorsten Jung: „Mit dem Spielverlauf sind wir natürlich mehr als zufrieden.“

TTC-Zähler: Röhrig-Bartel/T. Jung, Manca (2), Röhrig-Bartel (2), T. Jung (2), F. Jung, Große.

Arminia Vechelde - MTV Hattorf 5:9 (26:33). Bis zum 4:4 verlief die Partie ausgeglichen, dann zog Hattorf auf 8:4 davon. In Galaform präsentierten sich Adrian Becovic und Christian Brink, die im oberen Paarkreuz die Weichen auf Sieg stellten. Zudem überzeugten Yannis Horstmann und Marcus Stüwe, die ebenfalls jeweils doppelt punkteten. Kapitän Axel Bach: „Das war eine gelungene Revanche für unsere 7:9-Hinspielschlappe.“

MTV-Zähler: Becovic/Horstmann, Becovic (2), Brink (2), Horstmann (2), Stüwe (2).

SG Rhume - TTF Wolfsburg 9:7 (32:31). Für Jan Bosenick sprang bei den Gästen Routinier Martin Maier ein. Rhume gelang ein 3:0-Start in den Doppeln und baute die Führung bis auf 8:4 aus. Doch die Gäste kämpften sich auf 7:8 heran. Im Schlussdoppel machte eine 1:3-Niederlage von Timo Stein/Pascal Preis die nicht eingeplante Niederlage perfekt. Teammanager Martin Maier: „Die katastrophale 0:4-Vorstellung in den Doppeln war entscheidend.“

TTF-Zähler: Stein (2), Hollas, Preis, Baartz, Maier (2).

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg