Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Guter Start, doch dann geht Vorsfelde 22:32 unter

Handball - 3. Liga Guter Start, doch dann geht Vorsfelde 22:32 unter

Die Drittliga-Handballer des MTV Vorsfelde konnten den Schwung aus dem vergangen Spiel nicht mitnehmen - bei der MSG Groß Bieberau setzte es ein 22:32 (9:13).

Voriger Artikel
VfL II 4:0 gegen TSG Neustrelitz
Nächster Artikel
Wieder nichts für Ehmen

Wachmacher: Miro Jovicic (am Ball) brachte Vorsfelde in Groß Bieberau mit 7:6 in Führung - danach drehten die favorisierten Gastgeber aber auf und gewannen noch locker mit 32:22.

Quelle: Photowerk (bs)

Vorsfelde war mit kleinem Kader Richtung Süden gereist, Sascha Kühlbauch und Christian Bangemann (beide in der Reserve im Einsatz) waren nicht dabei, Nils Borchers (krank) und Christian Rüger (private Gründe) fehlten ebenfalls. Der MTV kam wie schon beim 28:22-Erfolg gegen Leipzig mit viel Tempo aus der Kabine und ließ wenig zu. Nach Vorsfeldes 7:6-Führung durch Miroslav Jovicic (16.) nahm Favorit Groß Bieberau seine Auszeit - und die half. Bis zur Pause gelangen Vorsfelde nur noch zwei Treffer, die Gastgeber drehten die Partie.

In der zweiten Halbzeit kam der MTV in den ersten sieben Minuten nur zu einem Treffer, jetzt nahm Coach Mike Knobbe seine Auszeit. Zwar traf sein Team dann wieder besser, in der Abwehr kamen die Gastgeber aber immer wieder zu einfachen Toren, das Spiel war entschieden.

Nachdem Vorsfelde gegen Leipzig nur 22 Treffer zugelassen hatte, waren es gegen Groß Bieberau wieder zehn mehr. Knobbe erklärte: „Wir haben zwar etwas schlechter gespielt als gegen Leipzig, Groß Bieberau war aber auch einfach besser, das müssen wir ehrlich eingestehen. Wenn eine so starke Mannschaft uns keine Möglichkeiten gibt, haben wir schlichtweg keine Chance.“

MTV: Brausse, Krüger - Jovicic (2), Schwoerke (3), Johow (5), Basile (3), Groenewold (1), Bock (4), Frerichs (1), Nikolayzik, Schilling (3), Knaack.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel