Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Goeßling und Popp treffen

Frauenfußball Goeßling und Popp treffen

Fußball-Regionalligist VfL Wolfsburg II muss noch mindestens eine Woche auf Spielmacher Willi Evseev verzichten. Der Profi, der ab Sommer beim Bundesligisten 1. FC Nürnberg spielt, musste sich operieren lassen.

Voriger Artikel
VfL muss zum Tabellenzweiten
Nächster Artikel
AKBC: Erfolgreicher Irland-Trip, Weltcup-Sieg für Artur Reis!

Ließ sich feiern: Wolfsburgs Lena Goeßling (2. v. l.) erzielte bei Deutschlands 5:0-Erfolg zum Start des Algarve-Cups in Portugal das vierte Tor gegen Island.

Quelle: dpa

Bereits in der vergangenen Woche hatte sich Evseev Schrauben aus dem Sprunggelenk entfernen lassen, die von einer früheren Verletzung stammten. „Der Eingriff musste vorgenommen werden. Es ging nur um den Zeitpunkt“, erläutert Trainer Valérien Ismaël. Man habe sich dann für die sofortige Variante entschieden. „Nun hat Willi genügend Zeit, wieder auf die Beine zu kommen. Dann hilft er uns am Saisonende“, so der Coach.

Evseev soll in den nächsten Tagen wieder mit dem Lauftraining beginnen und möglicherweise schon in der nächsten Woche ins Mannschaftstraining einsteigen.

Beim kleinen Derby bei Eintracht Braunschweig II am Samstag fehlt er aber auf jeden Fall. Ismaël hat bis auf die langzeitverletzten Bjarne Thoelke, Carl Klaus, Arvid Schenk, Danko Boskovic und Pascal Borowski aber alle Mann an Bord. „Wir bereiten uns fokussiert auf die Partie vor und wissen, dass es sehr zweikampfintensiv wird“, so der Trainer.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel