Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
German Masters: von Daack im Sieger-Boot

Rudern German Masters: von Daack im Sieger-Boot

Schöner Erfolg für den Wolfsburger Ruder-Club: Bei der German-Masters-Regatta des Deutschen Ruderverbandes auf der Havel in Werder fuhr Ralf von Daack mit Christoph Dyck vom Hamburger und Germania Ruder-Club im Doppelzweier zum Sieg in der Altersklasse C.

Voriger Artikel
VfL II gewinnt 2:1 und wird Sechster
Nächster Artikel
Kellermann sagt morgen beim DFB aus

Inoffizielle deutsche Meister: Ralf von Daack (r.) vom Wolfsburger Ruder-Club und sein Doppelzweier-Partner Christoph Dyck.

Bei dieser inoffiziellen deutschen Meisterschaft für ältere Ruderer konnten sich Dyck/von Daack bereits am Start leicht von ihren Gegnern aus dem gesamten Bundesgebiet absetzen und führten zur Hälfte der 1000-Meter-Distanz mit einer knappen Bootslänge. Auf der zweiten Streckenhälfte baute die Wolfsburg-Hamburger Renngemeinschaft ihren Vorsprung aus, wehrte einen Angriff der zum Ende stark aufkommenden Mannschaft aus Magdeburg ab und passierte mit mehr als einer Länge Vorsprung die Ziellinie. Im Gesamtklassement ihrer Kategorie (Mindest-Durchschnittsalter 43 Jahre) wurden sie mit deutlichem Vorsprung schnellstes Boot von insgesamt zwölf gestarteten Teams.

Trotz einer einjährigen, berufsbedingten Wettkampfpause verschafften sich Dyck/von Daack somit eine hervorragende Ausgangsposition für das Euro Masters Championat in zwei Monaten in München.

Voriger Artikel
Nächster Artikel