Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Gamsen will Heimspiele rocken, Wolfsburg schielt auf Big Points

Volleyball: Verbandsliga Männer Gamsen will Heimspiele rocken, Wolfsburg schielt auf Big Points

Wolfsburg/Gamsen. Bloß nicht den Kopf in den Sand stecken: Für die Verbandsliga-Volleyballer des VfL Wolfsburg ist der Zug in Richtung Spitze abgefahren, doch am Samstag (15 Uhr) wollen die Wolfsburger das Tabellenbild wieder etwas geraderücken. Ebenfalls zweimal zu Hause ran darf am Sonntag (11 Uhr) das Schlusslicht MTV Gamsen - und zwar zum ersten Mal seit dem 6. November.

Voriger Artikel
Vorsfelde im Test nur 1:1 gegen Helmstedt
Nächster Artikel
TTF Wolfsburg wollen Spieß umdrehen

Heimrecht: Der VfL (h. Christoph Säger) ist auf Big Points aus.

Quelle: Britta Schulze

VfL Wolfsburg - SG STV/MTV Salzgitter II (Hinspiel 2:3) und SG Volleyball Münden (0:3). Der Traum von den oberen Tabellenplätzen ist für den VfL ausgeträumt. Die Konzentration richtet sich jetzt aufs bestmögliche Abschneiden. Von Vorteil: Wolfsburg hat die wenigsten Spiele bestritten, kann dazu Big Points gegen den Tabellennachbarn Münden einfahren. „Wir werden ein gutes Spiel zeigen“, ist sich Spielertrainer Christian Wegwerth trotz 0:3 im Hinspiel gewiss. Es wäre auch die ersten Partie des Tages, da Münden einen Spieltausch beantragt hat. Danach käme dann Salzgitter II. Besonders optimistisch ist der VfL-Trainer nicht, er sagt aber: „Ich will nicht ausschließen, dass wir auch gegen Salzgitter etwas holen.“ Wie beim 2:3 im Hinspiel. „Aber die SG hat sich gesteigert“, weiß Wegwerth, der trotz Konditionsproblemen auf die Erfahrung seiner älteren Spieler setzt.

MTV Gamsen - USC Braunschweig III (3:2) und GfL Hannover III (0:3). „Es ist schön, mal wieder einen Heimspieltag zu haben, die Damen spielen auch nebenan“, freut sich MTV-Spielertrainer Oliver Müller. Den ersten Gegner USC II bezwang Gamsen im Hinspiel sensationell mit 3:2 - für das Schlusslicht weiter der einzige Sieg, für den Spitzenreiter die einzige Pleite. „Wir müssen höllisch aufpassen, Braunschweig wird das nicht so stehen lassen wollen“, sagt Müller. Eine erneute Überraschung sei aber drin: „Wir haben gezeigt, dass wir kein Kanonenfutter sind.“ Danach gibt‘s den Kellerkracher gegen den Vorletzten, der das erste Duell mit 3:0 gewann. „Das Spiel ist eine Standortbestimmung. Wenn das flöten geht, haben wir schon ein großes Problem“, so der Spielertrainer. Personell sieht‘s aber gut aus, auch Lennart Mann ist nach seiner Verletzung zurück. Und das Team ist heiß. Müller: „Ich kriege von den Spielern schon WhatsApp-Nachrichten mit ,Komm, wir rocken das!‘

msc/sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.