Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Fünf Wolfsburgerinnen in einem WM-Kanu

Drachenboot Fünf Wolfsburgerinnen in einem WM-Kanu

Fünf statt einer! Bei der Drachenboot-Weltmeisterschaft (19. bis 23. August in Welland/Kanada) starten diesmal fünf Frauen aus Wolfsburg. Aline Andersen, die schon einige Medaillen gewonnen hat, hat offenbar Sogwirkung.

Voriger Artikel
Favoriten-Duell: Der VfL II gegen den HSV II
Nächster Artikel
Sportbuzzer-Trainerspiel: Schlag den Fuss!

Fünf WM-Wolfsburgerinnen: (h. v. l.) Antje Schreiber, Astrid Menges-Frenzel, Sabine Winkler, (v. v. l.) Jeannette Starker, Aline Andersen.

Dank der Wolfsburger Verstärkung geht für Deutschland erstmals ein reines Frauenboot bei der WM an den Start. Die weiteren 15 Frauen kommen aus anderen Vereinen. Zu einer Drachenboot-Crew gehören 20 Personen.

Aus Wolfsburg gehen neben Andersen noch Jeannette Starker, Sabine Winkler (Wolfsburger Kanu-Club) sowie vom MTV Vorsfelde Antje Schreiber und Astrid Menges-Frenzel an den Start.

Andersen hat viel Erfahrung bei internationalen Wettkämpfen. Sie holte im Mixboot 2014 dreimal Gold bei der Europameisterschaft und 2013 bei den Weltmeisterschaften in Ungarn drei Medaillen.

„Ich hoffe, dass eine Medaille für unser Boot drin liegt. Schwer genug wird es werden“, so Andersen. „Aufgrund unserer Wolfsburger Initiative wurde das reine Frauenboot ins Leben gerufen. Ganz toll ist, dass wir in diesem Jahr mit der gesamten Crew auf Gewässern in Potsdam, Schwerin, Magdeburg und Wolfsburg trainieren konnten.“ Schreiber sagt: „Ich habe mich sehr gefreut, dabei zu sein. Und wir fühlen uns sehr wohl in dem Team.“

Gefahren wird in der Klasse Senior A Woman im Standardboot über die Distanzen 200, 500 und 2000 Meter. Teams aus 38 Nationen starten bei der WM.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg