Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Freude beim Aufsteiger: Hehlingen ist zurück

Fußball-Bezirksliga Freude beim Aufsteiger: Hehlingen ist zurück

Nach drei Jahren auf den Plätzen zwei und drei hat der TSV Hehlingen endlich die Rückkehr in die Fußball-Bezirksliga gepackt. Gestern nahm die Elf von Trainer Sven Schubert das Training wieder auf - ohne großen Veränderungen, aber mit viel Vorfreude und Optimismus.

Voriger Artikel
Mörse darf gleich doppelt jubeln
Nächster Artikel
VfB-Trainingsstart: Regionalliga-Spieler im Test

Zurück in der Bezirksliga: Hehlingens Coach Sven Schubert (r.) wird künftig vom spielenden Co-Trainer Mirko Reck (l.) unterstützt, Timo Ventroni rückt aus der TSV-Zweiten hoch.

Quelle: Boris Baschin

Der Kreisliga-Meisterkader bleibt im Kern zusammen, der einzige externe Zugang ist Glenn Kröhl (SV Dannenbüttel). Timo Ventroni, der mit dem Helmstedter SV schon Bezirksliga-Erfahrung gesammelt hat, rückt aus der eigenen Zweitvertretung hoch. Verlassen haben den TSV Stefan Schulze (FV Wespe Wolfsburg), Jonas Lackmann und Sven Neumann (beide eigene Zweite). „Auch wenn ich noch den einen oder anderen gern in meinen Kader gesehen hätte, vertraue ich meinem Team zu 100 Prozent. Wir werden unsere Ziele erreichen“, versichert Schubert, dem Mirko Reck fortan als spielender Co-Trainer zur Seite steht.

Das Ziel ist naturgemäß zunächst einmal der Klassenerhalt. „In der Bezirksliga weht ein anderer Wind, hier wird jeder Fehler eiskalt bestraft. Darauf müssen wir vorbereitet sein“, erklärt der Coach, der aber seiner Spielphilosophie die Treue halten möchte: „Auch in der neuen Klasse wollen wir mutig spielen und weiter an unserer offensiven Ausrichtung festhalten.“ Der Trainer betont: „Angst haben wir keine. Wir freuen uns einfach nur auf die Saison und schöne Derbys.“

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Bezirksliga
Umbruch: Der SSV Kästorf muss sich in der Bezirksliga neu finden.

Der große Favorit oder doch eher die große Unbekannte? Gestern legte der SSV Kästorf mit der Vorbereitung auf die Bezirksliga los. Das Team von Trainer Georgios Palanis startete nach dem bitteren Landesliga-Abstieg mit umgebauten Kader und sieben neuen Fußballern.

mehr