Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Frauen-Hit nicht im TV!

Champions League Frauen-Hit nicht im TV!

Für den Frauenfußball ist das eine kleine Katastrophe: Das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League wird nicht im Fernsehen gezeigt! Alle Verhandlungen über eine Liveübertragung der Partie Potsdam gegen den VfL am Samstag sind gescheitert.

Voriger Artikel
In Florida geht‘s diesmal schon um die EM-Norm
Nächster Artikel
Ein Spiel auf Augenhöhe

Kein Frauenfußball im TV: Eurosport berichtet am Samstag stattdessen von der Auto-GP-Rennserie.

So kam es dazu: Turbine hat den Wunschtermin für das Spiel auf Ostersamstag, 14 Uhr, angesetzt. Eurosport hätte gern übertragen, muss zu der Zeit aber Motorsport zeigen, weil es bestehende Verträge mit den Rennserien gibt. Der Spartensender schlug den Potsdamerinnen allerdings vor, den Anstoß auf 16.30 Uhr zu verlegen. Doch das wollte Turbine nicht. Der Grund: Man habe mit einer anderen Spielzeit als 14 Uhr schlechte Erfahrungen gemacht. Später werde das Stadion nicht voll, und man wolle bei der Übertragung keine halbleeren Tribünen zeigen. Zudem sei es der Wunsch von Trainer Bernd Schröder gewesen, die Partie nicht zu verschieben, damit die Spielerinnen im gewohnten Rhythmus bleiben, heißt es aus Potsdam.

Auch die zweite TV-Option platzte: Der ARD-Sender für Brandenburg, der RBB, lehnte aus Kostengründen eine Liveübertragung ab. Er zeigt in seiner Wochenendsendung „Sportplatz“ lediglich Ausschnitte. Während das Spiel läuft, flimmern beim RBB „Preußisch Blau“, eine Talksendung mit Jörg Thadeusz, und ein Fernsehfilm mit dem Titel „Nach all den Jahren“ über die Bildschirme.

Der VfL hatte auf die TV-Verhandlungen keinen Einfluss, da Turbine die Übertragungsrechte für das Hinspiel hält. „Ich finde es sehr bedauerlich, dass so ein Highlight im Frauenfußball nicht im Fernsehen gezeigt wird. Wir haben für unsere Spiele bisher immer eine einvernehmliche Lösung mit Eurosport finden können. Schade, dass dies für Samstag nicht möglich gewesen ist“, sagt Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann. Das Rückspiel am 27. April in der VW-Arena wird übrigens live ab 17 Uhr bei Eurosport gezeigt, Anstoß ist um 17.15 Uhr.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel