Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Fokus liegt auf der zweiten Saisonhälfte

Tennis-Oberliga der Damen Fokus liegt auf der zweiten Saisonhälfte

Der TV Jahn hat sich im Winter mittlerweile in der Tennis-Oberliga etabliert, morgen (11 Uhr) starten die Wolfsburgerinnen gegen den TSV Havelse II in die neue Hallensaison. Das Problem: Die personellen Voraussetzungen könnten diesmal kaum schlechter sein.

Voriger Artikel
TV Jahn Meister der Oberliga
Nächster Artikel
Braunisch triumphiert: Da steht der Moorhof kopf

Personalprobleme: Auch Tabea Fredrich steht dem Oberligisten
TV Jahn Wolfsburg zum Start nicht zur Verfügung.

Quelle: Britta Schulze

Kapitänin Tabea Fredrich sagt, wie es ist: „Das wird eine sehr schwierige Spielzeit für uns.“ Fredrich selbst ist momentan krank, steckt zudem im Prüfungsstress und wird daher gegen Havelse II nicht auflaufen. Charleen Baumann und Annika Weinkopf fallen studienbedingt komplett aus, und auch Franziska Plate, die jetzt Birkigt heißt, wird wohl nicht zum Einsatz kommen.

„Deshalb haben wir jetzt schon die zweite Mannschaft mit ins Training geholt. Unsere Talente werden mit Sicherheit das eine oder andere Mal aushelfen müssen“, sagt Fredrich - und fügt hinzu: „Wir müssen uns neu sortieren.“ Erst in der zweiten Saisonhälfte dürfte sich die Personalsituation etwas entspannen. „Daher sollten wir unseren Fokus auch darauf legen“, so Fredrich.

Der Kader: Tabea Fredrich, Lisa Alaimo, Theresa Sieweke, Laura Pesickova, Corinna Barton, Carina Skusa, Emma Gerono, Sybille Rolf-Weinkopf, Victoria Malczewski.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg