Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Fallersleben will den Ersten ärgern

Handball-Verbandsliga Männer Fallersleben will den Ersten ärgern

Unerwartetes Spitzenspiel in der Handball-Verbandsliga: Aufsteiger VfB Fallersleben empfängt am Samstag als Dritter den Tabellenführer MTV Braunschweig. Für die Mannschaft von Trainer Uwe Wacker geht es zunächst einmal darum, sich ordentlich zu präsentieren.

Voriger Artikel
Derby in Lehre: Ehmen kommt
Nächster Artikel
Heute legt Wahrenholz los

Überraschendes Gipfeltreffen: Aufsteiger VfB Fallersleben (l.) erwartet als Dritter den heißesten Meisterschaftsfavoriten und Tabellenführer MTV Braunschweig.

Quelle: Britta Schulze

Nicht ohne Grund ist der MTV heißester Meisterschaftsfavorit. Mit 6:0 Punkten und einem überragenden Torverhältnis von 121:84 präsentierten sich die Schützlinge von Ex-Bundesligatrainer Volker Mudrow (2003 deutscher Meister mit dem TBV Lemgo) bislang in herausragender Verfassung.

Nach dem tollen Start in die Saison (4:0 Zähler) gilt es deshalb für den VfB, nicht abzuheben und mit höchster Konzentration diese große Herausforderung anzugehen.

„Für uns ist es vielleicht das einfachste Spiel, denn alles andere als ein Sieg für Braunschweig wäre eine Sensation“, erklärt Fallerslebens Coach Uwe Wacker. „Wir sind zwar dieses Mal klarer Außenseiter, wollen uns aber nicht verstecken, sondern versuchen, mit technisch sauberem Handball den Favoriten etwas zu ärgern.“

dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel