Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Fallersleben hält den Mitaufsteiger in Schach

Handball-Verbandsliga Fallersleben hält den Mitaufsteiger in Schach

Nun rollt der VfB-Express wieder: Im Hinrunden-Finale gelang den Fallersleber Verbandsliga-Handballern ein 32:25-(16:12)-Sieg gegen Mitaufsteiger HSG Fuhlen.

Voriger Artikel
VfL: B-Jugend ins Bayern-Camp
Nächster Artikel
Vorsfelde siegt weiter, Spitzenposition gefestigt

Nicht aufzuhalten: Der VfB Fallersleben (am Ball) setzte sich im Aufsteigerduell gegen die HSG Fuhlen mit 32:25 durch.

Quelle: Photowerk (bas)

Beide Mannschaften leisteten sich zunächst kleine technische Fehler und nutzten ihre Möglichkeiten nicht konsequent. Fallersleben kam nach fünf Minuten in Tritt und arbeitete konzentrierter. Mit einfachen Tempoläufen sicherte sich der VfB eine kleine Führung.

Auch im zweiten Durchgang brauchte Fallersleben etwas Zeit, doch dann lief es. Viele Bälle wurden in der Abwehr erarbeitet und im Gegenstoß schnell und sauber verwandelt. So wuchs der Vorsprung auf über elf Tore an.

Durch die hohe Führung hatten die Trainer die Möglichkeit, allen Spielern mehr Spielanteile zu geben. Coach Uwe Wacker sagte: „Mit der ersten Sieben haben wir 45 Minuten ein super Spiel gemacht. Auch von den anderen Spielern war es eine gute Leistung.“ Sein Fazit: „Es war insgesamt eine klare Leistungssteigerung zum Warberg-Spiel zu erkennen. Einziges Manko ist immer noch unsere Chancenverwertung, aber wir sind sehr zufrieden.“

VfB: Heinecke, Hoch - Georgiev (1), Siemann (2), Schmidt (4), Tangermann (3), Reitmeier, M. Frerichs (4), Schulenburg (3), Timner (1), Poplawski (4), Blumberg (1), A. Frerichs (4), Bangemann (5).

dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg