Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Fallersleben glaubt weiter an Aufstieg

Fußball-Landesliga Fallersleben glaubt weiter an Aufstieg

Wird doch noch alles gut für Frauenfußball-Landesligameister VfB Fallersleben? Am Montag war der Stand: Kein Aufstieg. Inzwischen ist sich der VfB aber sicher: es klappt!

Voriger Artikel
Dreifacher Gold-Grolla kommt Paralympics näher
Nächster Artikel
700 Kinder: Handball-Mekka Ehmen

Fußball, Frauen, Landesliga, VfL Wahrenholz, VfB Fallersleben, Foto: Sebastian Preuß

Quelle: Sebastian Preuß

Fallersleben. VfB-Koordinator Lars Ebeling: „Wir sind uns sicher, dass wir die rechtlichen Bedingungen erfüllen.“ Der sportliche Aufstieg der Ersten war ohnehin wasserdicht. Doch der Bezirks-Spielausschuss-Chef Jörg Zellmer hatte Vizemeister STV Holzland auf dessen Nachfrage, warum er nicht für Aufstiegsspiele gesetzt sei, mitgeteilt, dass er direkt aufgestiegen sei. Grund: Der VfB habe keine Reserve und keine B-Jugend. Ein Schnellschuss? In der Satzung heißt es: „Frauenmannschaften der Oberliga müssen entweder eine 2. Frauen- oder eine B-Juniorinnenmannschaft mit überwiegend Spielerinnen des älteren Jahrganges im Spielbetrieb haben.“ Davon, dass man die in der Landesliga schon haben muss, steht da nichts. Der VfB steht auf dem Standpunkt, dass es genügt, bis zum Ende der Meldefrist am 6. Juni eine Reserve oder eine Jugend zu melden. Ebeling: „Wir melden eine zweite Mannschaft, haben die Voraussetzungen dafür, wie Trainer und Betreuer. Und Spielerinnen haben wir auch schon.“ Was Ebeling enttäuscht: „Wir können Herrn Zellmer nicht erreichen.“

Hiobsbotschaft für den VfB: Torjägerin Jennifer Horwege - das ergab jetzt eine MRT-Untersuchung - hat einen Kreuzbandriss und wird lange ausfallen.rau/jas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.