Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Fallersleben bläst zum Angriff

Handball Fallersleben bläst zum Angriff

Mit viel Vorsfelder Erfahrung bläst Handball-Verbandsligist VfB Fallersleben zum Angriff. Während der Ex-Drittligist den Klassenerhalt in der Oberliga noch nicht sicher hat, will der VfB mittelfristig mindestens in die Oberliga. Am Dienstag wurden die Zugänge vorgestellt.

Voriger Artikel
Hillerse wehrt sich, aber der MTV jubelt
Nächster Artikel
0:7 gegen die Eintracht: Hillerser sind happy

Angriff auf die Oberliga: Handball-Verbandsligist VfB rüstet auf, der Sportliche Leiter Uwe Wacker (l.) stellte am Dienstag Top-Zugang Jan-Martin Knaack und als Neuen fürs Orga-Team den Ex-Vorsfelder Spartenchef Dieter Knobbe vor.

Quelle: Roland Hermstein

Und zu denen zählen neben Trainer Mike Knobbe, dessen Zugang schon länger feststand, auch der langjährige Vorsfelder Handball-Spartenleiter Dieter Knobbe, der langjährige MTV-Betreuer Uli Brausse und der erfahrene Spieler Jan-Martin Knaack (zuletzt VfL Lehre).

Fallersleben hat sich in der Führung breit aufgestellt. Uwe Wacker, bisher Trainer, koordiniert den Stab als Sportlicher Leiter, Teamkoordinator wird Dieter Knobbe. Trainer Mike Knobbe wiederum hat mit Stefan Cauer, der selbst lange Trainer war und zuletzt ein Gespann mit Wacker bildete, einen Co-Trainer an seiner Seite, mit dem die Chemie stimmt. Knobbe: „Beim MTV habe ich es immer allein gemacht, ich freue mich auf die Unterstützung.“

Ein gutes halbes Jahr hatte der ewige Vorsfelder Pause, hatte „endlich mal richtig Urlaub“ gemacht. Jetzt brennt er wieder. Der Plan: „Wir haben einen Umbruch, wollen ein Team zusammenführen und möglichst viel Erfolg haben.“ Mittelfristig will Fallersleben in die Oberliga. Sprich: Die kommende Saison darf es hochgehen, die Saison danach soll es passieren.

Die Mannschaft wird verjüngt: Christian Schulenburg, Niklas Hoch, Markus Heinecke spielen nicht mehr in der Ersten, Christian Bangemann kehrt zurück nach Vorsfelde. Weitere Zugänge neben Knaack, der in der dritten Liga auch mal für Vorsfelde spielte, sind Marvin Schöttke (HSV Warberg), Tim Schroeter, Johannes Frenkel (beide SVT Uelzen), Jannis Grotewold (SG Zweidorf/Bortfeld) und Florian Meyer (HSG Schöningen).

rau/dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg