Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Fallersleben: Lehrgeld bei der Rückkehr

Fußball-Landesliga Fallersleben: Lehrgeld bei der Rückkehr

Spielerisch war‘s ordentlich, was der VfB Fallersleben in seinem ersten Spiel in der Fußball-Landesliga ablieferte. Doch gegen den erfahrenen Mitaufsteiger Goslarer SC II fehlte die Abgezocktheit – und so ging die Partie unglücklich mit 1:3 (1:1) verloren.

Voriger Artikel
Trendwende im Derby? Blue Wings gegen Lions II
Nächster Artikel
Zwei Neue und Müller: Auftaktsieg für den VfL gegen Freiburg

Die eigenen Chancen nicht genutzt: Der VfB Fallersleben (Nr. 10 Gianni De Nicolo) verlor sein Auftaktspiel gegen Mitaufsteiger Goslarer SC II mit 1:3.

Quelle: Photowerk (bb)

Drei Jahre hatte der Bezirksliga-Meister auf die Rückkehr gewartet – und er verkaufte sich sehr ordentlich. Defensiv brannte über weite Strecken nicht viel an, im Mittelfeld ordneten Kapitän Andrea Russo und Dennis Carusone das Spiel.

Allein: Fallersleben passte trotz vorheriger Warnung nicht genug auf Goslars Torjäger Marcel Schaare auf. Bei seinem ersten von drei Treffern musste er einen Querpass nur noch einschieben. Und in der Schlussphase stocherte er erst nach einer Ecke den Ball über die Linie und legte dann in der Schlussminute an VfB-Keeper Jacques Morawietz vorbei, um den Ball ins leere Tor einzuschieben.

Bis zu diesem Doppelschlag kurz vor dem Ende hatte es so ausgesehen, als wäre Fallersleben auf Punktekurs: Das 0:1 glich Dennis Carusone schnell aus, und Gianni De Nicolo hatte noch vor der Pause die richtig dicke Chance auf die Fallersleber Führung. Doch frei vor dem GSC-Torwart schob er vorbei.

Nach dem Seitenwechsel hatte Max Hannemann die erste gute Möglichkeit, den VfB doch noch in Front zu bringen. Danach plätscherte die Partie etwas dahin, beide Teams leisteten sich viele einfache Fehler im Aufbau. Den Unterschied machte dann der Landesliga-erfahrene Strafraumstürmer Schaare aus – den hatten die Fallersleber vor lauter Freude über die Rückkehr offenbar vergessen.

VfB: Morawietz – Hildebrandt, Palella, Gase, Albanese – Carusone, Russo, Hannemann (58. Herzer) – Schröder, De Nicolo, Krieger (71. Firinidis).

Tore: 0:1 (34.) Schaare, 1:1 (38.) Carusone, 1:2 (84.) Schaare, 1:3 (90.) Schaare.

Voriger Artikel
Nächster Artikel