Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Fairplay-Wertung: Wilsche und Vorsfelde liegen vorn

Fußball: VGH-Fairness-Cup Fairplay-Wertung: Wilsche und Vorsfelde liegen vorn

Die Fußballer des SSV Vorsfelde werden zu Dauergästen in den Spitzenrängen des VGH-Fairness-Cups. Im Kreis Wolfsburg ist Gesamt-Titelverteidiger Vorsfelde II schon wieder Dritter, die Erste führt sogar. Bestes Team der Region zur Halbzeit der Niedersachsen-Wertung (von der Bundes- bis zu den Kreisligen) ist aber der VfR Wilsche/Neubokel.

Voriger Artikel
800 Euro für Villa Bunterkunt
Nächster Artikel
Pokalsieg: VfLer weiter

Vorbildlich: Der SSV Vorsfelde (l.) führt die Fairness-Wertung zur Halbserie im Kreis Wolfsburg an.

Quelle: Britta Schulze

Der Gifhorner Kreisligist belegt unter 1011 Teams einen starken 23. Platz. „Wir waren in der vergangenen Saison das eine oder andere Mal zu bissig“, erinnert sich VfR-Coach Bernd Huneke. „Das wollten wir besser machen.“ Außendarstellung, Verhalten gegenüber Schiris und das Auftreten des Trainers gehören ebenso dazu wie Fairness auf dem Platz. Huneke: „Auch ich werde ja reifer…“

Ebenfalls stark: Landesligist Vorsfelde kam in 17 Spielen mit 27 Gelben Karten und ohne Platzverweis aus. „Es war nicht unser erklärtes Ziel, Wolfsburgs fairste Mannschaft zu werden, aber unnötige Strafen wollten wir schon wegen der Einführung der Gelb-Sperre vermeiden“, erklärte Trainer André Bischoff. „Da haben sich die Jungs das eine oder andere Mal auf die Zunge beißen müssen...“

Zehn Strafpunkte für einmal Nicht-Antreten ließen Bezirksliga-Schlusslicht  SSV Didderse auch im Gifhorner Kreis auf den letzten Platz abrutschen. „Die personelle Lage hat es damals einfach nicht zugelassen. Ansonsten war für mich alles im normalen Maß“, wertete Spartenleiter Lothar Gehrke. Auch Staffelgefährte TSV Wolfsburg liegt in seinem Kreis ganz hinten – in 18 Partien gab es 63 Gelbe Karten.

Die Bundesligisten Eintracht Braunschweig (170.) und VfL Wolfsburg (370.) liegen weit in der oberen Hälfte, auch Oberligist Lupo/Martini kann sich als 265. sehen lassen. Im Vergleich der 43 Kreise liegt Gifhorn auf Rang elf, Wolfsburg ist 21..

Fairness-Cup-Wertung*

Fairste Teams insgesamt     Böse Buben insgesamt
1. SV Heiligenrode (Diepholz) 0,75
2. MTV Barum (Uelzen) 0,82
3. SV Emmendorf (Uelzen) 0,83
    1. Damla Genc Hannover 6,19
2. Vatan Spor Königslutter 6,14
3. TuS Eicklingen (Celle) 5,93
Kreis Gifhorn     Kreis Gifhorn
1. VfR Wilsche/N. (Gesamt: 23.) 1,33
2. SV Jembke (34.) 1,47
3. VfL Knesebeck (55.) 1,64
    1. SSV Didderse (Gesamt: 967.) 4,67
2. VfL Vorhop (966.) 4,67
3. SV Sprakensehl (951.) 4,44
Kreis Wolfsburg     Kreis Wolfsburg
1. SSV Vorsfelde (45.) 1,59
2. SV Reislingen/N. (92.) 1,81
3. SSV Vorsfelde II (97.) 1,82
    1. TSV Wolfsburg (984.) 4,89
2. MTV Hattorf (928.) 4,25
3. TSV Ehmen (920.) 4,15

* Für eine Gelbe Karte gibt‘s einen Strafpunkt, für Gelb-Rot drei und für Rot fünf. Sportgerichtsurteile und Nicht-Antreten schlagen mit zehn Zählern zu Buche. Die Summe der Punkte geteilt durch die Anzahl der Spiele ergibt den Quotienten.

ums/mé

Voriger Artikel
Nächster Artikel