Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ex-VfLerin Scheder heute im EM-Fieber

Turnen: Europa-Meisterschaft Ex-VfLerin Scheder heute im EM-Fieber

Mit Sophie zum EM-Glück in Sofia? Fakt ist: Bei der heute beginnenden Europameisterschaft der Turnerinnen in Sofia ruhen einige Hoffnungen der deutschen Damen-Riege auf der Wolfsburgerin Sophie Scheder, die sich ihre ersten Sporen beim VfL verdiente, dann ins Internat nach Chemnitz wechselte.

Voriger Artikel
Vorsfelde: MTV-Frauen glücklos
Nächster Artikel
Ohne Keßler: Ein 1:1 reicht diesmal nicht

Medaillenchance bei der EM: Die Wolfsburgerin Sophie Scheder startet mit Deutschland ab heute in Sofia, ihr Paradegerät ist der Stufenbarren, an dem sie bei der WM Fünfte wurde.

Quelle: imago sportfotodienst

Am Stufenbarren, da war sie WM-Fünfte, ist Scheder bärenstark. Und nach einer Bänderverletzung im rechten Fuß inzwischen wieder in Form.

Zwar fehlt dem deutschen Team Vorzeige-Turnerin Elisabeth Seitz (Olympia-Zehnte im Mehrkampf) verletzt, trotzdem traut Bundestrainerin Ulla Koch ihrer Mannschaft den Sprung unter die Top Sechs zu.

In den Einzeldisziplinen geht vielleicht noch mehr. „Sophie hat gute Chancen, aber auch Janine Berger traue ich den Einzug in das Sprung-Finale zu“, äußerte Koch. Und am Stufenbarren ist für Scheder vielleicht eine Medaille drin.

Scheder, die 2008 vom VfL in den Stützpunkt nach Chemnitz gewechselt war, hatte bei den vergangenen Europameisterschaften als Vierte am Stufenbarren ihren internationalen Durchbruch gefeiert. 2012 und 2013 war sie Sportlerin des Jahres in Chemnitz.

Heute um 16.30 Uhr beginnt in der bulgarischen Hauptstadt die Qualifikation, die Teamfinals sind am Samstag, die Gerätefinals steigen dann am Sonntag.

Scheder war übrigens kurzfristig eine Wackelkandidat gewesen. Wegen ihrer Verletzung hatte sie ihr Pensum reduzieren müssen, war beim Bundesliga-Start Ende April deshalb nur am Stufenbarren gestartet und hatte nach starker Übung den Abgang total verpatzt. Die Nominierung der 17-Jährigen zögerte sich dadurch hinaus. Doch das ist abgehakt, ab heute gilt es für Sophie und Co. in Sofia.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Turnen: Landesmeisterschaft
Erste und Zweite: Die VfLerinnen Alina Hügli, Annika Heimer, Xenia Herrmann und Evelyn Firus.

Bei den Landesmeisterschaften der Turnerinnen in Schladen lief es für die Aktiven des VfL Wolfsburg sehr gut, Evelyn Firus und Annika Heimer qualifizierten sich für den Deutschland-Cup.

  • Kommentare
mehr