Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ex-VfLer Csehan: „Bereue nichts“

Sportbuzzer-Spieler der Woche Ex-VfLer Csehan: „Bereue nichts“

Es lief bereits die siebte Minute der Nachspielzeit, als Marcel Csehan zur Ecke antrat: ein Schuss, ein Treffer und Schluss - mit der letzten Aktion im Kreisliga-Spiel des ESV Wolfsburg beim TSV Sülfeld rettete der Stürmer seinem Klub nicht nur einen Punkt (3:3), sondern konnte auch die User des Sportbuzzers überzeugen. 61 Prozent wählten ihn zum Spieler der Woche.

Voriger Artikel
Koniecznys Tor reicht dem SSV nicht
Nächster Artikel
Wasbüttels Alles-oder-nichts-Spiel beim VfR

Marcel Csehan: Der ESV-Kicker ist Spieler der Woche.

„Ich bin hocherfreut“, jubelte Csehan, der berichtete: „Bereits in der ersten Halbzeit hatte ich eine ähnliche Aktion. Da sprang der Ball an die Latte.“ Der 24-Jährige gibt jedoch zu: „Geplant war die direkt verwandelte Ecke nicht.“

Nicht zum ersten Mal gelang es dem ESV, einen Rückstand noch umzubiegen. „Es sind die Moral und der unbedingte Siegeswille, die uns so stark machen“, erklärt Csehan. Als Aufsteiger gelang dem ESV sogar der Sprung auf Platz drei. „Damit hat außerhalb des Vereins wohl niemand gerechnet. Doch in der Mannschaft waren wir uns unserer Stärken von Anfang an bewusst. Niemals aufzugeben, das zahlt sich jetzt aus.“

Was viele nicht wissen: Als Jugendlicher wurde Csehan sogar vom VfL Wolfsburg entdeckt. „Ich kam damals als 15-Jähriger aus Kiel allein nach Wolfsburg und wohnte im gerade neu errichteten Internat.“ Der große Durchbruch gelang ihm aber nicht, viele Verletzungen warfen den Offensivkünstler immer wieder zurück. „Es war eine schöne Zeit, ich bereue nichts“, erzählt Csehan, der sogar in der Junioren-Nationalmannschaft gespielt hatte. „Jetzt kicke ich mit meinen ganzen Kumpels beim ESV und bin sehr zufrieden.“ Im nächsten Jahr will er dann mit dem ESV sogar um den Aufstieg mitspielen.

nos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg