Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ex-Oberliga-Akteur wechselt zu Rot-Weiß Wolfsburg

Tischtennis Ex-Oberliga-Akteur wechselt zu Rot-Weiß Wolfsburg

Bis zum 30. November haben mehr als 300 Tischtennis-Spieler in Niedersachsen ihren Klub gewechselt, sind ab Januar spielberechtigt. Prominentester Wechsler in Wolfsburg: Artur Bader.

Voriger Artikel
Coppi: 44 Punkte für Lupo wären sensationell
Nächster Artikel
Ein Schlusslicht im Spessart

Neuer Klub: Ex-Oberliga-Spieler Bader wechselt zu Rot-Weiß.

Quelle: Matthias Leitzke (Archiv)

Bader, früher Oberliga-Akteur des VfL Wolfsburg und zuletzt für den MTV Hattorf an der Platte, schlägt im neuen Jahr für den Herbstmeister der 2. Kreisklasse, Rot-Weiß Wolfsburg, auf. Damit dürfte der Durchmarsch der Detmeroder in die 1. Kreisklasse nicht mehr aufzuhalten sein.

Auch der SSV Neuhaus hat eine interessante Verstärkung zu vermelden: Dominik Haag spielte zuletzt für den TTC Rottweil in der baden-württembergischen Bezirksliga und weilt zurzeit für ein Praktikum in Wolfsburg.

Die Wechsel in der Region Wolfsburg/Gifhorn (alter Verein/neuer Verein): Artur Bader (MTV Hattorf/Rot-Weiß Wolfsburg), Dominik Haag (TTC Rottweil/SSV Neuhaus), Martin Jasper (TSV Grasleben/TSV Hehlingen), Karsten Wollschläger (TuS Cremlingen/MTV Vorsfelde), Alexander Sperling (MTV Adenbüttel/MTV Ölsburg), Tino Deunert (TSV Meine/SV Leiferde), Nik Ditschun (SV Osloß/SV Jembke), Nico Lämmerhardt (SV Teutonia Tiddische/TuS Ehra-Lessien), Steffen Nußbeutel (TSV Meine/TSV Vordorf), Dirk Scholze (MTV Wasbüttel/TuS Neudorf-Platendorf), Max Winkler (SV Osloß/SV Jembke), Karl-Heinz Pauly (TuS Bröckel/SV Leiferde).

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg