Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Europa-Showdown für die A-Jugend

Youth League: VfL Wolfsburg Europa-Showdown für die A-Jugend

Schafft die A-Jugend des VfL Wolfsburg am Dienstag (16 Uhr, AOK-Stadion) den Einzug ins Achtelfinale der Youth League? Dafür muss das Team von Trainer Hagen Schmidt gegen Manchester United gewinnen - und zeitgleich darf ZSKA Moskau im Heimspiel gegen den PSV Eindhoven keinen Sieg einfahren.

Voriger Artikel
0:9! Neuhaus hat nichts zu bestellen
Nächster Artikel
„Spiel abgeschenkt“, VfL raus!

Gruppen-Showdown: Anton Donkor (r.) und die VfL-A-Jugend.

Quelle: Photowerk (bas)

Im Gegensatz zu den Profis qualifizieren sich in der Youth League nur die Gruppensieger direkt fürs Achtelfinale. Die Gruppenzweiten spielen in den Play-Offs gegen die acht Klubs, die sich über den „Meisterweg“ für diese Runde qualifiziert haben. Dort waren die A-Jugend-Titelträger am Start, deren Männerteams sich nicht für die Champions League qualifiziert hatten. Wie zum Beispiel der deutsche A-Jugendmeister FC Schalke 04, der allerdings in dieser Qualifikation am niederländischen Titelträger Ajax Amsterdam (2:3, 0:2) scheiterte.

Für den VfL ist vor dem Europa-Showdown „die Ausgangslage fast optimal. Wir haben ein Endspiel, dazu noch gegen Manchester. Viel mehr geht fast nicht“, freut sich Schmidt. Im Hinspiel luchsten die Wolfsburger United mit dem 1:1 einen wichtigen Punkt ab. Anton Donkor schoss in England den viel umjubelten Ausgleichstreffer. Um am Dienstag den Einzug in die nächste Runde zu feiern, „müssen wir wieder sehr diszipliniert und kompakt auftreten und ein hohes Spieltempo an den Tag legen“, ist Schmidt überzeugt.

Bei diesem Vorhaben bauen der Trainer und sein Team auf die lautstarke Unterstützung der VfL-Fans. Das AOK-Stadion ist ab 15 Uhr geöffnet, Tickets gibt es für vier Euro.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg