Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Erster Saisonsieg! Lupo gewinnt „Spektakel“ in Northeim mit 3:2

Fußball-Oberliga Erster Saisonsieg! Lupo gewinnt „Spektakel“ in Northeim mit 3:2

„Das war ein Fußball-Spektakel!“ Trainer Francisco Coppi und Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg feierten mit dem 3:2 (2:2) bei Aufsteiger Eintracht Northeim den ersten Saisonsieg. Die Tore für die Italiener schossen Petrus Amin, Andrea Rizzo und Steffen Dieck.

Voriger Artikel
Jetzt geht‘s um eine Staffel-Medaille
Nächster Artikel
Brdaric froh über drei Punkte

Traumtor-Jubel: Petrus Amin (l.) hatte per Fallrückzieher getroffen, Leon Henze (M.) und Andrea Rizzo freuen sich mit.

Quelle: Schirmacher/GSD

Erleichtert traten die Wolfsburger die Heimreise an. „Ich bin hochzufrieden, wir haben in einem attraktiven Spiel verdient gewonnen“, stellte der Lupo-Coach fest. „Gerade von der ersten Halbzeit waren die Zuschauer begeistert“, so Coppi. Vier sehenswerte Treffer konnten die 380 Fans bewundern. Den Anfang macht Amin, der eine Flanke von Kevin Kluk per Fallrückzieher zur Lupo-Führung ins Tor beförderte.

Nur wenige Minuten später der Ausgleich durch einen sehenswerten 18-Meter-Schuss von Kevin Zimmermann, bei dem Lennart Gutsche chancenlos war. Der Lupo-Keeper, der nach seiner Verletzung wieder zwischen den Pfosten stand, sorgte laut Coppi allein durch seine Anwesenheit in der Defensive für Stabilität. „Ein Dank an Doc Jens Behrendt und Physio Ali Mashaqi, die neben Lennart auch die angeschlagenen Jan Ademeit und Niklas Eilbrecht fit gemacht haben.“ Nach dem 1:2-Rückstand - Northeim traf durch einen Freistoß in den Winkel - zirkelte Rizzo einen Ball aus spitzem Winkel zum 2:2-Pausenstand ins Eintracht-Tor.

Und nach dem Wechsel hämmerte Lupos Steffen Dieck einen Freistoß aus 20 Metern zum Siegtreffer - ebenfalls in den Knick - ins Netz. „Dann haben wir nichts mehr zugelassen, haben gut gestanden“, freute sich Coppi. Und die Wolfsburger hatten noch einige Möglichkeiten, höher zu gewinnen. „Am Ende sind aber die drei Punkte wichtig.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel