Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Erster Härtetest: Köstner will vor allem Neue sehen

Fußball-Regionalliga Erster Härtetest: Köstner will vor allem Neue sehen

Nach einer Woche Training und zwei leichten Testspiel-Siegen mit 15:0 Toren wird es heute spielerisch mal knackig für Fußball-Regionalligist VfL Wolfsburg II: Um 18 Uhr geht es in Rathenow gegen Drittligist SV Babelsberg.

Voriger Artikel
VfL Wolfsburg II 9:0 im Test
Nächster Artikel
Wenig Training, aber viel Erfolg

Besonders im Fokus: Beim Test heute in Babelsberg stehen die Neuen (am Ball Sebastian Huke) im Mittelpunkt.

Wunderdinge erwartet Coach Lorenz-Günther Köstner von seiner Mannschaft aus verschiedenen Gründen nicht. Erstens spiele Babelsberg eine Klasse höher. Zweitens sei der Drittligist zwei Wochen vor seinem Saisonstart in einem ganz anderen Zustand als der VfL, der noch ein paar Wochen länger Zeit hat. Dementsprechend war beim VfL dieser Tage auch das Training knackig. So gab es direkt nach dem 9:0 bei Bezirksligist Breese noch Laufeinheiten. „Da haben wir noch einmal schön Gas gegeben“, schmunzelte Köstner. Auch gestern wurde hart trainiert. Dementsprechend wolle er heute bei der Aufstellung eventuell ein wenig Rücksicht auf die Spieler nehmen, denen die Einheiten vielleicht zu schwer in den Knochen stecken.

Insbesondere seine Neuzugänge würde der Coach aber in diesem Spiel gern sehen. Köstner: „Bislang haben sie einen guten Eindruck gemacht. Jetzt wäre es gut, wenn ich sie auch mal gegen so einen Gegner unter die Lupe nehmen könnte. Bei den Stammspielern weiß ich ja, was sie können.“ Verzichten muss er heute auf Keeper Marius Sauss (Abi-Ball).

Das Spiel kam kurzfristig zustande. Ex-VfL-Co-Trainer Dietmar Demuth hatte einen Gegner gesucht. „Und dann hat er bei uns angerufen“, so Köstner. „Uns passt es ganz gut.“

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.