Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ersatzgeschwächt: Hattorf kassiert zu Hause 0:8-Abfuhr

Tischtennis-Oberliga der Damen Ersatzgeschwächt: Hattorf kassiert zu Hause 0:8-Abfuhr

Ohne ihre Nummer 2 Julia Gohlke (Urlaub) kassierten die Tischtennis-Damen des MTV Hattorf gegen Oberliga-Herbstmeister und Klassenprimus Torpedo Göttingen eine unangenehm und unerwartet deutliche 0:8-Abfuhr (2:24 Sätze).

Voriger Artikel
Ganz wichtig! MTV siegt weiter
Nächster Artikel
2:9-Klatsche für Neuhaus

Ohne jede Chance gegen den Spitzenreiter: Jennifer Weiß und Hattorf kassierten in der Oberliga eine 1:8-Abfuhr.

Quelle: Photowerk (bs)

Den Ehrenpunkt verpassten Marisa Paeth/Karin Roland, die gegen Marie-Sophie Wiegand/Diana Rogusina bereits mit 2:1 nach Sätzen führten, aber im Entscheidungssatz noch mit 8:11 das Nachsehen hatten.

In den Einzeln blieb Hattorf dann sogar ohne jeden Satzgewinn. Spitzenspielerin Jennifer Weiß und Paeth unterlagen im oberen Paarkreuz (0:4) gegen die noch unbesiegte Ukrainerin Kateryna Kiziuk. Auch gegen Torpedos Spitzenspielerin Wiegand gab es nichts zu holen.

Im zweiten Paarkreuz fanden dann Ramona Seidel (0:3 gegen Lidiia Iermeichuk) sowie Roland (0:3 gegen Rogusina) auch kein Mittel, um die Torpedos zu entschärfen.

Hattorfs Mannschaftsführerin Roland blieb nach der Klatsche aber gefasst: „Wie schon beim 1:8 im Hinspiel waren wir ohne Chance. Torpedo spielt in dieser Saison in einer eigenen Liga.“

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel