Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Erneut Heimrecht für Spitzenreiter Vorsfelde

Handball-Oberliga Erneut Heimrecht für Spitzenreiter Vorsfelde

Die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde haben nach dem spektakulären 38:36-Sieg gegen Eintracht Hildesheim II gleich das nächste Heimspiel. Am Samstag (19.30 Uhr, Eichholz) ist der TV Jahn Duderstadt zu Gast.

Voriger Artikel
In Dinklar ist Neuhaus Favorit
Nächster Artikel
Verteidigen Mörse und Reislingen ihre Titel?

Gibt es den nächsten Heimsieg? Jan-Martin Knaack und Oberliga-Spitzenreiter MTV Vorsfelde erwarten am Samstag den TV Jahn Duderstadt.

Quelle: Photowerk

Vorsfelde steht mit elf Siegen aus 13 Spielen weiter an der Tabellenspitze, nur einen Punkt dahinter lauert die HSG Nienburg. Das dritte Team aus der Spitzengruppe, der VfL Hameln, ließ am vergangenen Wochenende Federn - ausgerechnet gegen Duderstadt.

Die Gäste stehen auf dem achten Tabellenplatz, vor allem aber im Angriff stockt der Motor häufig.

So kam Duderstadt zu Hause gegen Rosdorf-Grone nur auf elf Treffer - Negativrekord in der Saison.

Dem MTV kommt ein eher schwacher Angriff des Gegners vielleicht gelegen, nachdem die Abwehr beim Sieg gegen Hildesheim bei 36 Gegentreffern noch die nötige Aggressivität vermissen ließ. Sollen gegen Duderstadt die nächsten beiden Punkte auf dem Weg zum Aufstieg in Vorsfelde bleiben, muss Besserung her.

Bis auf den Langzeitverletzten Tim Johow (Reha nach Kreuzbandriss) kann MTV-Trainer Mike Knobbe voraussichtlich auf alle Spieler zurückgreifen - einzig bei Rückraum-Ass Bert Hartfiel könnte es eng werden, er hatte sich im Spiel gegen Hildesheim am Knie verletzt. Zwar kehrte er noch in der Begegnung zurück aufs Feld, Knobbe war aber vorsichtig: „Man weiß nie, wie sich solche Verletzungen entwickeln...“

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg