Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Empfang für Olympia-Fußballerinnen und Turnerin

Wolfsburg Empfang für Olympia-Fußballerinnen und Turnerin

Wolfsburg. Großer Empfang der Stadt für die erfolgreichen Olympia-Starterinnen Wolfsburgs bei den Spielen in Rio de Janeiro: Am Montag begrüßte Oberbürgermeister Klaus Mohrs die Gold-, Silber- und Bronzemedaillen-Gewinnerinnen im Ratssitzungssaal.

Voriger Artikel
57:13-Sieg! Blue Wings mit starkem Saisonabschluss
Nächster Artikel
WM: AKBC bejubelt doppeltes Silber in Irland

Ehre, wem Ehre gebührt: OB Klaus Mohrs (l.) mit Wolfsburgs erfolgreichen Olympia-Starterinnen.

Quelle: Roland Hermstein

„Wir sind an diesem Ort, was Frauenfußball angeht, ein wenig verwöhnt“, erinnerte der OB an Empfänge der vergangenen Jahre - wie zum Beispiel nach dem Triple-Gewinn 2013. „Doch so viele Medaillengewinner hier zu haben, ist etwas Besonderes.“ Mit Almuth Schult, Babett Peter, Lena Goeßling, Isabel Kerschowski, Alexandra Popp und VfL-Neuzugang Anja Mittag saßen sechs Goldmedaillengewinnerinnen im Ratsrund. Mohrs begrüßte auch Nilla Fischer, die mit Schweden Silber gewann, und die Französin Elise Bussaglia. Popp, die Fußballerin des Jahres wurde, bekam vom OB noch ein Extra-Präsent.

Ebenfalls geehrt wurde die Turnerin Sophie Scheder, die in Rio Bronze am Stufenbarren holte. „Als gebürtige Wolfsburgerin ist es für mich eine große Ehre, hier dabei zu sein.“ Schult dankte im Namen der Fußballerinnen: „Wir haben alle dem Schlusspfiff entgegengefiebert. Wir haben erst gar nicht begriffen, dass wir Gold geholt haben. Danke für die Einladung!“ Dann trug sie sich wie alle anderen ins Goldene Buch der Stadt ein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg