Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Eiskalt! Der VfL besiegt Bayer 4:0

Frauenfußball-Bundesliga Eiskalt! Der VfL besiegt Bayer 4:0

Die VfL-Fußballerinnen bleiben oben dran! Gestern gewannen sie bei Bayer Leverkusen mit 4:0 (4:0) und setzten sich damit in der Spitzengruppe der Bundesliga fest. Für die Wolfsburgerinnen trafen Zsanett Jakabfi, Nadine Keßler, Alexandra Popp und Verena Faißt.

Voriger Artikel
4:2! Lupo feiert einen Arbeitssieg
Nächster Artikel
VfB Fallersleben überragend! 33:24 im Landesliga-Spitzenspiel

Klares Ding! Der VfL gewann gestern mit Stürmerin Conny Pohlers (l.) bei Bayer Leverkusen mit 4:0.

VfL-Trainer Ralf Kellermann ließ die angeschlagene Offensivspielerin Lina Magull (Zehenentzündung) zu Hause und brachte für Nilla Fischer (Hochzeit) in der Innenverteidigung Lena Goeßling. Die erst in der vergangenen Woche wieder ins Training eingestiegenen Alternativen blieben auf der Bank: Josephine Henning wurde später eingewechselt und feierte damit ihr Comeback nach fünfmonatiger Verletzungspause. Ivonne Hartmann kam gar nicht zum Einsatz.

Nötig war‘s nicht. Denn gleich mit dem ersten Angriff entschieden die Wolfsburgerinnen quasi die Partie. Popp schoss nach einem langen Ball die Leverkusener Torfrau an, Jakabfi staubte ab. „Wenn man gegen so eine erfahrene Spitzentruppe schon nach einer Minute in Rückstand gerät, wird es natürlich sehr schwer“, ordnete Bayer-Trainer Thomas Obliers die Bedeutung des Blitz-Rückstands ein.

Der VfL spielte seine Klasse weiter aus. Nicht dominant agierend verwandelte er all seine Chancen in der ersten Halbzeit auch zu Toren. Kapitänin Keßler traf einer Ecke von Goeßling, Popp nach einer von Faißt. Und das 4:0 markierte Faißt dann selbst per direktem Freistoß.

Nach der Pause wurde es dann ärmer an Höhepunkten. Popp hatte noch zwei gute Chancen. „Der Sieg gegen eine gut stehende Leverkusener Mannschaft ist hochverdient. Wir haben absolut effektiv agiert. In der zweiten Halbzeit haben wir allerdings einen Gang zurückgeschaltet und die eine oder andere Möglichkeit nicht genutzt“, freute sich Kellermann aber dennoch.

Bayer Leverkusen – VFL WOLFSBURG 0:4 (0:4)
Zuschauer : 500
Schiedsrichterin : Biehl (Schwollen)
Bayer : Schmitz - Claasen, Prießen, Ewers (73. El-Kessem), Simon - Barth, Petzelberger, Hendrich, R. Knaak (66. Weber) - Linden, Beck (66. T. Knaak) - Gelb : Hendrich.
VfL : Schult - Maritz, Wensing, Goeßling, Faißt - Blässe, Odebrecht (65. Henning), Keßler, Müller (77. Bunte) - Popp, Jakabfi (61. Pohlers) - Gelb : Popp.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauenfußball-Bundesliga
Gerüstet: Goeßling (l.), Keßler und der VfL.

Ein Sieg in der Bundesliga - und nun kann der VfL diesen Wettbewerb für einen Monat vergessen. Mit dem 4:0 in Leverkusen sind die Wolfsburgerinnen gerüstet für die am Samstag beginnende Hammerwoche!

  • Kommentare
mehr