Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Ein Duo steht unter Druck

Handball Ein Duo steht unter Druck

Die beiden heimischen Teams in der Handball-Landesliga der Männer brauchen dringend Punkte: Aber sowohl der MTV Vorsfelde II als auch der VfL Lehre haben schwere Gegner zu Besuch.

Voriger Artikel
Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten
Nächster Artikel
Dreierpack für Neuhaus

Brauchen Punkte: Die Landesliga-Handballer des MTV Vorsfelde II (l.) erwarten Schöningen.

Quelle: Photowerk (he)

MTV Vorsfelde II - HSG Schöningen. Mit Schöningen kommt eines der Schwergewichte der Liga, vom Papier her stellen die Gäste die zweitbeste Defensive. „Die packen schon seit Jahren kräftig zu in der Abwehr“, weiß Vorsfeldes Trainer Alexander Hofmann. Der MTV braucht nach vier Niederlagen aus den ersten fünf Saisonspielen dringend Punkte, um nicht den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren. „Wir müssen uns irgendwie da unten rauskämpfen, sonst sieht es düster aus“, so Hofmann weiter. Fehlen wird dem MTV Steffen Möllring (privat verhindert). Hinter dem Einsatz von Nico Koch steht zudem noch ein Fragezeichen, sein Knie reagierte auf die Trainingsbelastung. Ob er spielen kann, entscheidet sich kurzfristig.

VfL Lehre - HSG Rhumetal. Nach einer etwas längeren Pause startet Lehre wieder in den Liga-Alltag. Zu Gast ist mit der HSG Rhumetal der aktuelle Spitzenreiter. Der Saisonstart der Lehrscher war sehr durchwachsen. Bislang stehen zwei Siege und zwei Pleiten zu Buche, wobei die Niederlagen immer aus eigener Unkonzentriertheit heraus resultierten. Diesmal kommt mit Rhumetal ein extrem starker Gegner (8:2 Punkte) zu der Mannschaft von Trainer Michael Reckewell. Dieser möchte die Punkte aber dennoch in Lehre behalten - und erinnert sich gern an das letzte Aufeinandertreffen mit der HSG: „Im vergangenen Jahr haben wir zu Hause gewonnen. Leicht wird es nicht, aber mit einem Erfolg sind wir wieder im positiven Punkteverhältnis - und das ist das Ziel.“

jsc/dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel