Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ehmen probt gegen Wahrenholz den Ernstfall

Fußball-Bezirkspokal Ehmen probt gegen Wahrenholz den Ernstfall

Wahrenholz. Nun darf sich auch Bezirksliga-Aufsteiger TSV Ehmen erstmals unter Wettkampfbedingungen mit einem kommenden Liga-Konkurrenten messen: Nachdem der Neuling zunächst ein Freilos hatte, geht’s am Sonntag (15 Uhr) in der zweiten Runde des Fußball-Bezirkspokals zum VfL Wahrenholz an den Taterbusch.

Voriger Artikel
FC Brome in Niedersachsen auf Platz vier
Nächster Artikel
Olympia-Duo auf Tuchfühlung

Ernstfall Bezirksliga: Der TSV Ehmen (am Ball) testete bereits gegen die SV Gifhorn, muss nun im Pokal zum VfL Wahrenholz.

Quelle: Lea Rebuschat

Die Partie, die irrtümlich mal für den kommenden Mittwoch angesetzt war, nimmt TSV-Coach Holger Pufall gern mit. „Mir ist es gar nicht mal so wichtig, dort unbedingt als Sieger vom Platz zu gehen. Viel wichtiger ist für mich, zu sehen, wo wir stehen.“

Am vergangenen Dienstag konnte er sich zwar schon beim Kühl-Cup gegen die SV Gifhorn (1:1) ein Bild davon machen, wie sich sein Team gegen einen Bezirksligisten schlägt, „aber unter Wettkampfbedingungen ist so ein Test natürlich noch einmal aufschlussreicher.“ Zumal Wahrenholz bereits bei Kreisliga-Aufsteiger TSV Vordorf im Pokal mit 3:1 gewann. Ich bin gespannt, wie sich meine Elf gegen ein Top-Team aus der Vorsaison schlägt“, so Pufall.

Um wieder zu einem Top-Team zu werden, braucht der VfL aber noch Zeit: „Ich kann gar keine Prognose zum Ehmen-Spiel abgeben, weil ich noch nicht weiß, wer auf dem Platz stehen wird“, beschreibt Co-Trainer Benjamin Wrede die Situation mit vielen angeschlagenen Spielern. Zudem wird Eckpfeiler Marcell Meyer studienbedingt zwei Monate fehlen.

von Pascal Mäkelburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg