Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ehmen mit 1:0-Derbysieg

Fußball-Kreisliga Ehmen mit 1:0-Derbysieg

Wichtiger Derbysieg: Allerdings entschied Ehmen das Nachbarschaftsduell gegen Sülfeld erst in der Schlussphase für sich. Dank des Erfolges rückte Ehmen in der Tabelle nun auf Rang zwei vor und liegt nur noch zwei Zähler hinter Primus Hehlingen.

Voriger Artikel
Die VfL-Frauen hoffen auf ihr Mittelfeld-Duo
Nächster Artikel
Vorsfelde punktet wieder

Ein Tor, das am Ende nicht half: TSV-II-Spieler Steven Haredon (r.) trifft hier zum 1:1 beim TSV Heiligendorf, am Ende verloren die Wolfsburger aber noch mit 1:4.

Quelle: Photowerk (bb)

TSV Heiligendorf - TSV Wolfsburg II 4:1 (1:1) . „Wir waren von der Spielanlage reifer und haben zu den richtigen Zeitpunkten die Tore gemacht“, so Heiligendorfs Coach Stefan Korngiebel. War die Partie in der ersten Hälfte noch recht ausgeglichen, übernahm Heiligendorf nach der Pause vollkommen das Zepter. Lob gab‘s für Aushilfskeeper Richard Keller, der Roman Gerloff (Rotsperre) vertrat. Korngiebel: „Er hat seine Sache gut gemacht.“

Tore: 1:0 (21.) Wilhein, 1:1 (27.) Haredon, 2:1 (56.) Platz, 3:1 (77.) Wilhein (Foulelfmeter), 4:1 (80.) Strey.

Atletico Wolfsburg - SV Nordsteimke 2:3 (1:2). Trotz der Turbulenzen der vergangenen Tage nach dem Rücktritt von Atletico-Trainer Nico Messina (WAZ berichtete) machte das Team einen guten Eindruck. „Wir haben Charakter gezeigt“, lobte Interimscoach Enzo Greco. Einziges Manko war die Chancenverwertung. „Wir hatten Chancen für sechs Spiele“, so Greco. SVN-Coach Beppo Carusone war dagegen hochzufrieden: „Wir haben mit unserer letzten Aufstellung gespielt. Der Sieg war gut für die Moral.“

Tore: 0:1 (15.) Macis, 1:1 (17.) Magli, 1:2 (44.) Almeida-Estevao, 1:3 (55.) Macis, 2:3 (65.) Anacleto.

Gelb-Rot: Anacleto (Atletico/70.).

Wespe Wolfsburg - SSV Kästorf/W. 2:3 (1:0). „Eigentlich hätten beide Teams null Punkte verdient gehabt“, so Wespe-Spielertrainer Jim Fack, der dem Spiel Kreisliga-Niveau absprach. „Das war kein Fußballspielen sondern lediglich Ballspielen“, schimpfte der Coach.

Tore: 1:0 (21.) D. Dockter, 1:1 (52.) Nardelli, 1:2 (56.) M. Broda, 2:2 (67.) Fack, 2:3 (80.) Steinberg (Foulelfmeter).

SV Barnstorf - TV Jahn Wolfsburg 1:5 (0:4). Der SV hatte sich viel vorgenommen, konnte das jedoch nicht umsetzen. „So ein Spiel habe ich noch nie erlebt - das war aus dem Kuriositätenkabinett“, so SVB-Trainer Sven Schimak. Nicht nur, dass bei seiner Elf nach vorn nichts klappte, sie legte dem Gegner die Tore auch noch auf. Schimak: „Das war unterirdisch.“ Erst nach dem 0:5 stabilisierte sich sein Team hinten etwas, aber mehr als Ergebniskosmetik war nicht drin.

Tore: 0:1 (20.) Iacoboae, 0:2 (31.) Balkan, 0:3 (34.) Balkan, 0:4 (37.) Richter, 0:5 (46.) Balkan, 1:5 (57.) Rode.

MTV Hattorf - Lupo/Martini II 0:7 (0:3). „Lupo war einfach zu stark für uns“, musste MTV-Trainer Thomas Wagner eingestehen, die Italiener waren klar spielbestimmend. „Das Ergebnis hätte am Ende sogar noch höher ausfallen können“, fand Wagner, der bemängelte: „Wir haben nur 30 Prozent dessen abgerufen, was wir eigentlich können. Momentan ist irgendwie der Wurm drin.“

Tore: 0:1 (10.) Millemaci, 0:2 (27.) Giandolfo, 0:3 (40.) Millemaci, 0:4 (52.) Giandolfo, 0:5 (55.) Gritli, 0:6 (70.) Klamt, 0:7 (85.) Alemanno.

Gelb-Rot: Hartwig (MTV/75.).

TSV Ehmen - TSV Sülfeld 1:0 (0:0). Sülfeld stand sehr tief, machte Ehmen das Leben schwer. „Aber je länger es 0:0 stand, desto mehr haben sich die Sülfelder zugetraut“, sagte Ehmens Spielertrainer Jens Stumpp, der ein umkämpftes Derby mit Chancen auf beiden Seiten sah. Nach Rot gegen Ehmens Eduard Kloninger rückten die Gäste weiter auf, was Ehmen in die Karten spielte - denn das 1:0 durch Christof Szewieczek fiel nach einem Konter über drei Stationen und sorgte für den Sieg.

Tor: 1:0 (85.) Szewieczek.

Rot: E. Kloninger (Ehmen/75.).

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel