Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
ESV-Reserve sorgt für Pokal-Überraschung

Fußball – VGH-Cup ESV-Reserve sorgt für Pokal-Überraschung

Überraschung im Wolfsburger VGH-Kreispokal: Fußball-Kreisklassist ESV Wolfsburg II kickte Jahn Wolfsburg aus dem Rennen und zog in die zweite Runde ein. In den vier weiteren Partien siegten die Kreisligisten souverän.

Voriger Artikel
Mauert Calberlah? „Haben wir nicht nötig!“
Nächster Artikel
Vorsfelder Reimann spielt gegen die Bayern!

Viel Grund zum Jubeln: Cupverteidiger ESV Wolfsburg kam am Dienstag durch ein 8:1 bei Hehlingen II weiter.

Quelle: Photowerk (bb)

SV Reislingen/ Neuhaus II - MTV Hattorf 1:5 (0:3). Reislingen II verschlief die erste Hälfte, zeigte eine schwache Leistung. Nach der Pause steigerten sich die Hausherren, konnten die Pleite jedoch nicht mehr abwenden. SV-Coach Manfred Haupt: „Wir haben grottenschlecht begonnen, später unsere Chancen nicht genutzt.“
Tore: 0:1 (10.) Spanu, 0:2 (27.) Popp, 0:3 (35.) Stuhlmacher, 1:3 (53.) Untermann, 1:4 (60.) Spanu, 1:5 (90.+2) Dombrowsky.

SV Brackstedt - WSV Wendschott 0:5 (0:2). Den Gastgebern gelang es nicht, dem Kreisligisten Paroli zu bieten. Der WSV war die dominante Mannschaft, dennoch ärgerte sich SV-Geschäftsführer Norman Richter nicht: „Der Klassenunterschied war spürbar, das Resultat ist leistungsgerecht. Trotzdem hat sich das Team nicht hängenlassen.“
Tore: 0:1 (28.) Wenningkamp, 0:2 (31.) T. Müller, 0:3 (63.) P. Müller, 0:4 (78.) T. Müller, 0:5 (81.) Heubach.

ESV Wolfsburg II - Jahn Wolfsburg 2:1 (2:1). Die ESV-Reserve zeigte eine gute erste Halbzeit, ging verdient in Führung. Kurz vor der Pause gelang den Gästen der Anschluss, Jahn drückte auf den Ausgleich - doch der Außenseiter brachte den Sieg gegen dezimierte Gäste über die Bühne. „Zunächst war wenig von Jahn zu sehen, in der zweiten Hälfte war es ein Kampfspiel mit vielen Chancen auf Seiten der Gäste. Der Sieg ist glücklich, aber erarbeitet“, freute sich ESV-Trainer Frank Adrian.
Tore: 1:0 (14.) Bolgert, 2:0 (34.) Bolgert (Foulelfmeter), 2:1 (39.) Sauer.
Gelb-Rot: Jahn (90.).
Rot: Jahn (34.).

TSV Hehlingen II - ESV Wolfsburg 1:8 (0:2). Hehlingens Reserve hielt lange Zeit gut mit, kurz nach Wiederanpfiff gelang dem Team sogar der Anschlusstreffer. Doch ab der 60. Minute überrollte der Pokalverteidiger die Gastgeber. TSV-Coach Sascha Müller erläuterte: „Der ESV war klar besser, dennoch war ich lange sehr zufrieden. Später haben wir uns doof angestellt, haben zu wenig gemacht.“
Tore: 0:1 (2.) Wagner, 0:2 (26.) Klaut, 1:2 (54.) Neumann, 1:3 (56.) Krause, 1:4 (63.) Csehan, 1:5 (64.) Krause, 1:6 (83.) Hess, 1:7 (85.) Brilz, 1:8 (90.) Krause.

WSV Wendschott II - SV Barnstorf 1:4 (0:1). Die Wendschotter hatten nur zwölf Spieler zur Verfügung, erarbeiteten sich dennoch Chancen - nutzten diese jedoch nicht. Das dominante Team war Barnstorf, der SV siegte schließlich ungefährdet. „Die Niederlage geht in Ordnung, Barnstorf war spielerisch besser. Uns fehlte die Kondition. Hätten wir zwei, drei Mann mehr gehabt, wäre vielleicht mehr drin gewesen“, so WSV-Trainer Michael Seitz.
Tore: 0:1 (31.) Schoweikh, 0:2 (58.) Patorra, 0:3 (66.) Patorra, 1:3 (81.) Lindmüller, 1:4 (83.) Rode.

syb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg