Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Duo nach Pleiten unter Zugzwang

Fußball-Bezirksliga Duo nach Pleiten unter Zugzwang

Zwei Teams, zweimal das Ziel Wiedergutmachung: Fußball-Bezirksligist SSV Vorsfelde II ist nach der 0:2-Pleite gegen den SSV Didderse morgen (17 Uhr) zu Gast beim VfR Eintracht Nord Wolfsburg, der zuletzt beim VfL Wahrenholz (1:5) unter die Räder kam.

Voriger Artikel
Schultz: Torjäger und ein Vorbild
Nächster Artikel
Brdaric: Anzeichen für Umschwung

Zuletzt lief‘s nicht: Vorsfelde II (h.) ist nach dem 0:2 gegen Didderse beim VfR auf Wiedergutmachung aus.

Quelle: Boris Baschin

Die 0:2-Niederlage gegen Didderse wurmt Achim Brauer noch immer, Vorsfeldes Coach erwartet daher „eine Reaktion auf das leidenschaftslose Spiel. Wir müssen gegen den VfR anders auftreten.“ Hinzu kommt, dass die Vorsfelder in dieser Saison bisher in keinem Spiel ohne Gegentor blieben. „Wir haben viele Wechsel in der Viererkette, da etliche Stammspieler fehlen. Aber dann müssen wir vorn einfach ein Tor mehr schießen als wir hinten reinbekommen“, so Brauer augenzwinkernd.

VfR-Coach Toni Arpaia hebt nach der 1:5-Schlappe in Wahrenholz hervor: „Um gut zu spielen, müssen wir nicht immer gewinnen, aber zumindest Leidenschaft und Bereitschaft zeigen.“ Arpaia, den ein Punkt gegen Vorsfelde zufriedenstellen würde, merkt aber an: „Diese Partie findet zu einem ungünstigen Zeitpunkt statt, da beide Teams auf Wiedergutmachung aus sind, aber nur eine sie erreichen kann.“

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel