Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Duo im Finale: Hat der VfL bald eine Weltfußballerin?

Frauenfußball Duo im Finale: Hat der VfL bald eine Weltfußballerin?

Bei der Wahl zu Europas Fußballerin des Jahres musste sie Nationalmannschafts-Kollegin Nadine Angerer den Vortritt lassen, trotzdem kann Europameisterin Lena Goeßling von Triple-Sieger VfL noch Weltfußballerin werden. Genauso wie ihre schwedische Teamkollegin Nilla Fischer. Und noch jemand vom Wolfsburger Frauenfußball-Bundesligisten ist nominiert...

Voriger Artikel
KVW will Wiedergutmachung
Nächster Artikel
Over the Top:Starterrekord?

Nilla Fischer, Lena Goeßling und Ralf Kellermann (v.l.)

Nämlich Coach Ralf Kellermann, der Trainer des Jahres werden könnte. Der war gestern mächtig überrascht, sagte: „Ich habe von dieser Wahl schon gehört, dachte aber immer, es geht nur um Verbandstrainer. Damit habe ich mich nie beschäftigt!“ Wichtiger sei ihm ohnehin: „Es geht dabei nicht nur um mich, sondern um den Verein.“ Anfang Dezember werden die drei aus den noch zehn jeder Kategorie benannt, die es in die Endauswahl schaffen. Die Ehrung findet bei einer FIFA-Gala am 13. Januar statt.

Goeßling erreichte die tolle Nachricht gestern auf dem Weg nach Slowenien, wo heute (15.45 Uhr, live im ZDF) in Koper das WM-Quali-Spiel des Nationalteams steigt. Ebenfalls dabei: Torfrau Almuth Schult, Luisa Wensing, und Alexandra Popp. Ob die noch verletzte VfL-Kapitänin Nadine Keßler zum zweiten Quali-Spiel am Mittwoch nachreisen wird, entscheidet sich erst im Laufe des Wochenendes. Kellermann: „Diese Entscheidung liegt ganz bei Nadine. Sie weiß es am besten.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel