Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Drei Tore: Reichwein führt den VfL II zum ersten Sieg

Fußball-Regionalliga Drei Tore: Reichwein führt den VfL II zum ersten Sieg

Wolfsburg. Erster Saisonsieg! Am Samstag hat Fußball-Regionalligist VfL Wolfsburg II den BSV Rehden mit 4:1 (2:1) geschlagen. Ganz stark war Neuzugang Marcel Reichwein, der einen Dreierpack schnürte. Außerdem traf Youngster Justin Möbius.

Voriger Artikel
Olympia-Duo auf Tuchfühlung
Nächster Artikel
Dicke Chancen ungenutzt: Lupo im Pech beim 0:1

Starke Aktion bei starkem Auftritt: Per Flugkopfball erzielt Marcel Reichwein das 1:0 des VfL Wolfsburg II gegen Rehden. Später wurde er noch zweimal umjubelt, traf noch zum 3:1 und zum 4:1-Endstand.

Quelle: Britta Schulze

In den ersten 30 Minuten deutete nichts auf einen klaren Erfolg für die Mannschaft von Trainer Valérien Ismaël hin. Die Gäste aus dem Landkreis Diepholz störten die Wolfsburger Offensivbemühungen früh, versuchten, mit drei Angreifern Nadelstiche zusetzen. Wie Corvin Behrens, dessen Lupfer knapp übers VfL-Tor ging.

Mitte der ersten Halbzeit nahm die Begegnung Fahrt auf. Der wieselflinke Robert Herrmann setzte sich auf der linken Seite durch, seine maßgerechte Flanke drückte Reichwein per Flugkopfball über die Linie.

Nur 60 Sekunden später folgte eine fast identische Aktion von Herrmann und Reichwein, doch diesmal war BSV-Keeper Milos Mandic zur Stelle. Im Gegenzug fiel der überraschende Ausgleich: VfL-Abwehrmann Robin Ziegele machte bei Hugo Magouhis Kopfball nach Flanke keine gute Figur.

Doch die Gastgeber gaben weiter Gas, ohne die Ruhe zu verlieren. Nachdem Möbius (34./37.) zweimal gescheitert war, machte es Reichwein per Direktschuss nach Herrmanns Flanke besser. Kurz nach der Pause belohnte sich der lauffreudige Möbius, als er ein Zuspiel von Malcom Badu zum 3:1 einschob.

Und dann glänzte wieder das Duo Herrmann/Reichwein: Diesmal spielte der Flügelflitzer dem Angreifer den Ball genau in den Lauf, der Stürmer netzte eiskalt ein. Der für den Dreifach-Torschützen eingewechselte Oskar Zawada und Mittelfeldspieler Sebastian Wimmer hätten das Resultat in der Schlussphase noch in die Höhe schrauben können.

VfL Wolfsburg II – BSV Rehden 4:1 (2:1)
Wolfsburg: Brunst– Ziegele, Hansen, Sarr – Badu (78. El Saleh), Stutter, Wimmer, Schick – Möbius, Herrmann (76. Ghandour) – Reichwein (76. Zawada).
Rehden: Mandic – Papachristodoulou, Siala, Wessel, Matovina – Gyasi, Artmann (68. Lüttmers) – Evers, Lamidi, Behrens (68. Pasiov) – Magouhi.
Tore: 1:0 (25.) Reichwein, 1:1 (26.) Magouhi 2:1 (40.) Reichwein, 3:1 (51.) Möbius, 4:1 (65.) Reichwein.
Zuschauer: 350.
Schiedsrichter: Schönheit (Lüneburg).
Gelbe Karten: Badu, Ziegele / Gyasi, Wessel.

von Dieter Kracht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg