Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Drei Leistungsträger fehlen, Vorsfelde will trotzdem siegen

Fußball - Landesliga Drei Leistungsträger fehlen, Vorsfelde will trotzdem siegen

Auf drei Leistungsträger muss André Bischoff am Donnerstag (14.30 Uhr) sicher verzichten - trotzdem fordert der Trainer des SSV Vorsfelde, dass sein Team im Fußball-Landesliga-Spiel gegen den BSC Acosta wieder an die Leistungen von vor dem Ölper-Spiel (1:3) anknüpft.

Voriger Artikel
SSV-Coach fordert nächsten Sieg
Nächster Artikel
Auf dem gleichen Weg: Maritz folgt Rodriguez

Ölper-Scharte auswetzen: Rick Bewernick und Vorsfelde.

Die Niederlage vom Wochenende, sie soll ein Ausrutscher in alte, fahrige Zeiten des SSV bleiben. Denn in dieser Spielzeit zeigten sich die Vorsfelder weitgehend konstant. Was nicht nur, aber auch an Abwehrchef Marcel Weiß, Rechtsverteidiger Steven Flettner und Spielgestalter Christoph Gehrmann lag. Auf dieses Trio muss Bischoff allerdings aus privaten Gründen morgen verzichten. Ob Torwart Max Leiding, der in Ölper mit einer Oberschenkel-Zerrung zur Pause raus musste, spielen kann, steht noch nicht fest.

Vorsfeldes Coach sagt aber: „Wir haben noch andere Spieler, die auch gut trainieren, aber nicht so oft zum Einsatz gekommen sind. Die müssen jetzt diese Chance nutzen.“ Bischoff weiter: „Wir müssen einen besseren Auftritt hinlegen, aber da bin ich ganz zuversichtlich.“

Gegner Acosta hatte Anfang September einen kleinen Hänger, hat sich aber schnell wieder gefangen und mit Siegen gegen den MTV Gifhorn (2:1) und beim SC Gitter (6:2) aufhorchen lassen. Und kann den SSV mit einem Sieg sogar überholen. Bischoff lobt: „Bis auf die vergangene Saison hat Acosta immer eine gute Rolle gespielt, sie schalten sehr schnell um, da gilt es für uns natürlich aufzupassen.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel