Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Drama, Tränen, Jubel: Girls Baskets DM-Dritter

Basketball Drama, Tränen, Jubel: Girls Baskets DM-Dritter

Dramatik, Tränen, Standing Ovations und Jubel: Dieses Top Four der WNBL (weibliche Nachwuchs-Basketball-Bundesliga) in Ludwigsburg hielt für die Girls Baskets alles parat. Am Ende durften sich Frederike und Henriette Höfermann (beide Gifhorn) sowie Lena-Sophie Wolters und Antonia Meiswinkel (beide Wolfsburg) mit ihren U-17-Teamkolleginnen Bronze um den Hals hängen lassen. Deutscher Meister wurden die Junior Panthers aus Osnabrück.

Voriger Artikel
Keßler: Vollprofi und so torhungrig wie noch nie
Nächster Artikel
Wings-Sieg ohne Mühe

Drama im Halbfinale: Frederike Höfermann (v.) und die Girls Baskets hatten Favorit Mittelhessen am Rand einer Niederlage.

Vorher hatten die Girls Baskets eine sportliche Achterbahnfahrt hinter sich. Im Halbfinale lagen sie gegen das Team Mittelhessen nach dem dritten Viertel 51:37 vorn. „Die Mädchen haben lange Zeit die beste Leistung abgerufen, die ich je von ihnen gesehen habe“, lobte Trainerin Hanna Ballhaus, die aber auch wusste, dass der international erfahrene Gegner kommen würde. Und er kam. Ein Wurf in letzter Sekunde brachte Mittelhessen das 56:55.

Nach dem Drama „gab‘s schon einige Tränen zu trocknen“, so Ballhaus. Doch am Abend blieb kein Auge mehr trocken. Das Team wurde von seiner imposanten Fangemeinde mit Standing Ovations empfangen. „Sogar die Ludwigsburger haben mitgemacht, das Brauhaus hat gebebt“, so Pressesprecher Frank Wolters. „Nach diesem Empfang war klar, dass wir Bronze holen wollen“, berichtete Ballhaus.

Und so rangen die Baskets am nächsten Tag Gastgeber Ludwigsburg nach der zweiten Verlängerung mit 63:61 (43:43, 24:30) nieder. „Eine tolle Energieleistung“, sagte die Trainerin, die viel Lob für das heimische Quartett übrig hatte: „Frederike hatte wichtige Ballgewinne, Henriette und Lena-Sophie haben ebenfalls tolle Leistungen abgerufen.“ Meiswinkel, noch relativ neu im Team, blieb auf der Bank: „Aber von da aus hat sie das Team top unterstützt. Ihre Zeit kommt auch noch.“

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel