Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Die Youth League wird „eine tolle Sache“

Fußball-Bundesliga: Saisonstart der VfL-A-Jugend Die Youth League wird „eine tolle Sache“

Saisonstart für die Fußball-Bundesliga-A-Jugend des VfL Wolfsburg: Am Sonntag (12.30 Uhr) gastiert die Elf von Trainer Hagen Schmidt bei Aufsteiger Viktoria Berlin.

Voriger Artikel
Lupo gewinnt 7:3! Jetzt Top-Heimspiel
Nächster Artikel
Ogimi weg: Kommt bald Bachmann?

Die A-Jugend des VfL Wolfsburg für die Saison 2015/16

Wie in jedem Jahr gab es einen großen Umbruch. Viele Spieler sind in den Herrenbereich gewechselt, viele aus der eigenen B-Jugend in das Schmidt-Team hochgerückt. „Das ist normal, damit können wir umgehen“, so Schmidt, der in sein zweites Jahr als Coach bei den Wolfsburgern geht. Mit Torhüter Paul Probobziak (FT Braunschweig) und Angreifer Orhan Vojic (LASK Linz/Österreich) sind lediglich zwei Spieler von auswärts dazugekommen.

Schmidt geht zuversichtlich in die neue Spielzeit. „Wir haben in der Vorbereitung gut zusammengefunden und in den Tests einige gute Resultate erzielt.“ Beim Bundesliga-Cup in Schwäbisch Hall wurde der VfL Fünfter, beim internationalen Weifang-Cup in China Sieger. Zudem gab es noch Testspielsiege gegen die Alterskollegen vom SC Paderborn (8:0), von Tennis Borussia Berlin und von Borussia Mönchengladbach (jeweils 2:0). „Wir sind für die Liga gerüstet“, so Schmidt.

Als Ziel haben sich Schmidt und seine Schützlinge Platz eins vorgenommen, um sich fürs DM-Halbfinale zu qualifizieren. Als ärgste Widersacher sieht Schmidt Hannover 96, RB Leipzig, Werder Bremen und Hertha BSC.

Eine weitere Herausforderung ist die „Youth League“, die Champions League der A-Jugend. Dort trifft der VfL in der Gruppenphase auf die gleichen Teams wie die Profis. Schmidt: „Eine tolle Sache für die Jungs - da werden sie viel lernen.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg