Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Die Triple-Fußballerinnen gewinnen auch Herzen

Wolfsburgs Mannschaft des Jahres Die Triple-Fußballerinnen gewinnen auch Herzen

Wolfsburg - Köln - London: Das sind die Stationen eines unglaublichen Triumphes. Dort gewannen die Fußballerinnen des VfL im vergangenen Jahr Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League. Kein Wunder, dass sie auch Wolfsburgs Mannschaft des Jahres sind.

Voriger Artikel
Vorm Test beim SSV Vorsfelde: Lupo bangt um Niklas Eilbrecht
Nächster Artikel
Dieser Titel ist Familiensache

Das i-Tüpfelchen: Die VfL-Fußballerinnen gewannen am 23. Mai durch einen 1:0-Sieg gegen Olympique Lyon die Champions League, nachdem sie schon die deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal geholt hatten.

Erarbeitet hatten sie es sich über viele Jahre. Sorgsam baute Trainer Ralf Kellermann eine Mannschaft auf, die im Frühjahr 2013 erntete, was keiner zu träumen gewagt hatte. Am 12., 19. und 23. Mai, also binnen elf Tagen, reckte Kapitänin Nadine Keßler drei verschiedene Pokale in den Himmel verschiedener Städte. Mehr gibt es für eine Vereinsmannschaft nicht zu gewinnen. Der VfL schaffte als erstes deutsches Team überhaupt dieses Triple. Die Männer des FC Bayern zogen erst ein paar Tage später nach.

Der Macher des Erfolgs ist Kellermann. Er schwärmt bei den Erinnerungen noch immer: „Wir haben im vergangenen Jahr neben anderen Teams, wie unter anderem der U 19 des VfL, eine tolle Leistung erbracht. Das Triple ist aber einfach etwas Besonderes, etwas absolut Einzigartiges, das sicherlich so schnell nicht wiederholt werden kann.“

Erfolgreich, sympathisch und nah - die VfL-Fußballerinnen erreichten 2013 viele Herzen und dürfen seitdem als Vorbild für die männlichen Fußball-Profis des Vereins gelten. „Welches Frauenfußball-Team kann schon von sich behaupten, dass der Oberbürgermeister öfter unterstützend am Spielfeldrand mitfiebert?“, so Kapitänin Keßler.

Die Auszeichnung zur Mannschaft des Jahres ist daher nur logisch. „Es ist etwas ganz Besonderes, diese großartige Auszeichnung in der Stadt entgegennehmen zu dürfen, in der Klub und Fans zu Hause sind. Wir haben hier unsere Erfolge mit unseren Anhängern gefeiert, der Preis gehört ebenso ihnen - ohne unsere Anhänger hätten wir das alles nicht geschafft“, sagt Kellermann stolz.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel