Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Die Form stimmt! VfL besiegt Twente Enschede spät mit 3:0

Frauenfußball Die Form stimmt! VfL besiegt Twente Enschede spät mit 3:0

Später 3:0-(0:0)-Sieg für den deutschen Frauenfußball-Meister VfL Wolfsburg im Testspiel gegen Twente Enschede. Im Trainingslager im österreichischen Walchsee trafen Martina Müller sowie die Neuzugänge Caroline Hansen und Babett Peter für das Team von Trainer Ralf Kellermann.

Voriger Artikel
Oberligist VfL holt Ehrhardt und Thomas
Nächster Artikel
MTV Gifhorn muss sich gegen Mörse steigern

Starker Auftritt: VfL-Neuzugang Caroline Hansen (r.) legte ein Tor auf und erzielte das 2:0 gegen Enschede.

Quelle: cp24

Von Beginn an drückten die Wolfsburgerinnen aufs Tempo, brachten den niederländischen Meister immer wieder in Schwierigkeiten. Eine Vielzahl von Chancen erarbeitete sich der VfL, doch Zählbares sprang im ersten Durchgang nicht heraus. So scheiterte Linksfuß Verena Faißt zweimal am Pfosten, ein Freistoß von Kapitänin Nadine Keßler knallte an die Latte. Möglichkeiten für Twente: Fehlanzeige.

Auch nach dem Wechsel dominierte der VfL - und kam in der Schlussphase endlich zu den verdienten Toren. Hansen, die einen starken Eindruck hinterließ, bediente Müller - 1:0. Das 2:0 besorgte die Norwegerin auf Zuspiel von Noelle Maritz dann selbst. Und beim 3:0 nutzte Nationalspielerin Peter einen gut getimten Freistoß von Lena Goeßling per Kopf zum dritten Treffer.

„Es war für uns ein positives Testspiel“, meinte Kellermann nach der Partie. „Wir haben als Mannschaft gut funktioniert, sind hohes Tempo gegangen, haben einige gute Ansätze gezeigt“, freute sich der Coach.

Heute steht für die Spielerinnen eine, morgen noch zwei Einheiten auf dem Plan. Am Sonntag geht es dann auf die Heimreise nach Wolfsburg. Und dort steht am Samstag (16 Uhr) kommender Woche der letzte Test gegen Paris St. Germain auf dem Programm.

VfL: Schult - Wensing, Fischer, Peter, Bunte (46. Maritz) - Goeßling - Blässe (46. Müller), Hansen, Keßler (46. Wagner), Faißt (70. Kerschowski) - Popp (65. Bernauer).

Tore: 1:0 (79.) Müller, 2:0 (85.) Hansen, 3:0 (90.) Peter.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel