Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Die Erste soll Dritter bleiben

Tennis-Landesliga Die Erste soll Dritter bleiben

Die Tennis-Erstvertretung des TV Jahn hat den Landesliga-Verbleib sicher, Wolfsburgs Reserve muss absteigen - morgen winkt also ein lockerer Saisonausklang. Nicht ganz, wendet Trainer Milan Pesicka ein: „Wir haben noch ein Ziel.“ Die Erste soll Dritter bleiben.

Voriger Artikel
Warum Lupos Coppi vor Kellerkind Bückeburg warnt
Nächster Artikel
Shooting beim VfL, Training mit Handtuch

Wollen Dritter bleiben: David Breyel und der TV Jahn.

Quelle: Boris Baschin

TSC Göttingen II - TVJ Wolfsburg (morgen, 11 Uhr). Die Göttinger sind Zweiter, haben sogar noch Titelchancen - zur Überraschung von Pesicka. „Ehrlich gesagt hatte ich sie gar nicht so stark eingeschätzt“, gibt Wolfsburgs Coach zu. Sein Team will Platz drei behaupten, allerdings sitzt ihm der punktgleiche DTV Hannover im Nacken. „Wenn wir‘s schaffen, wäre das eine schöne Bronzemedaille“, so Pesicka, der auf Julius Henneke (Schulterprobleme) verzichten muss. „Ich rechne mit engen Matches.“
Kader: Robin Galley, David Breyel, Erik Patorra, Enrico Warzecha.

TVJ Wolfsburg II - DTV Hannover (morgen, 11 Uhr). Fünf Spiele, fünf Niederlagen - das ist die verheerende Bilanz der Jahner. Pesicka: „Die Saison war aber nicht so schlecht, unsere jungen Spieler konnten wichtige Erfahrungen sammeln.“ Einer von ihnen, Fabian Höflich (privat verhindert), fehlt diesmal jedoch. „Trotzdem wäre ein Erfolgserlebnis natürlich schön“, sagt der Jahn-Trainer vor dem Duell mit dem Vierten. „Jeder Punkt würde unserer Ersten helfen.“
Kader: Niklas Schulz, Lion Gerono, Alexander Löbbert, Nils Borchers.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg