Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Die Abräumerinnen starten ins Jahr

Frauenfußball-Bundesliga Die Abräumerinnen starten ins Jahr

Im Jahr 2013 haben sie abgeräumt, was abzuräumen war - was 2014 geht, wird Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg ab morgen herausfinden. Das neue Spieljahr beginnt mit einem Hinrunden-Nachholspiel gegen Aufsteiger BV Cloppenburg (13 Uhr/live bei Eurosport).

Voriger Artikel
VfL II: Respekt vor Rehden
Nächster Artikel
Vor dem Topspiel: „Wir sind baff“

Mit einem Sieg auf Platz zwei - und dann zum Spitzenspiel nach Frankfurt: Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg (v. l. Martina Müller, Nilla Fischer, Lina Magull und Alexandra Popp) fiebern dem ersten Bundesliga-Spiel des Jahres gegen Cloppenburg entgegen.

Quelle: imago sportfotodienst

VfL-Trainer Ralf Kellermann hofft trotz der Fernseh-Liveübertragung auf eine gute Kulisse. Zumal der Gegner zwar nicht namhaft, aber stark sei. Kellermann: „Das ist kein normaler Aufsteiger. Cloppenburg hat National- und erfahrene Bundesliga-Spielerinnen, diese Mannschaft ist kein Abstiegskandidat, wird am Ende über dem Strich stehen.“

Der Anspruch des VfL als Meister, Pokal- und Champions-League-Sieger ist natürlich höher. 2014 kann zwar nicht mehr ganz so ertragreich werden, denn im DFB-Pokal gab es schon das Aus. Umso wichtiger wäre jetzt der gute Start. Der Dritte könnte sich im Nachholspiel gegen Cloppenburg an Potsdam vorbei auf Platz zwei hinter Frankfurt schieben. Kellermann: „Wir beschäftigen uns noch nicht mit dem FFC, müssen erst einmal gegen Cloppenburg zeigen, dass wir eine gute Vorbereitung gemacht haben.“ Gelingt das, gibt es den Sieg.

Dann allerdings richtet sich der Fokus auf Frankfurt, auf den Spitzenreiter. Der Plan des Trainers: „Wir wollen dafür sorgen, dass das dann ein Spitzenspiel wird, in dem wir Mitte Februar Herbstmeister werden könnten.“ Der VfL ist hoher Favorit gegen Cloppenburg, das auf Rang zehn rangiert. Aber: Von seinen neun Spielen verlor der BVC nur vier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauenfußball-Bundesliga
Wird sich noch gedulden müssen: Winter-Zugang Olga Petrova (M.) ist noch keine Kandidatin für das Spiel gegen Cloppenburg.

Cloppenburg kommt, Pflichtspielstart für Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg ins neue Jahr. Die Gastgeberinnen sind praktisch komplett. Trainer Ralf Kellermann sieht das mit Freude, „denn man weiß ja nie so genau, wo man steht, wenn es wieder losgeht“.

  • Kommentare
mehr