Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Deutschland in Irland: Riesenchance für Popp

Frauenfußball-Bundesliga Deutschland in Irland: Riesenchance für Popp

Länderspiel-Wochenende im Frauenfußball: Die deutsche Nationalmannschaft tritt morgen (16 Uhr, live im ZDF) in der WM-Qualifikation mit bis zu sechs Spielerinnen des Bundesligisten VfL Wolfsburg in Irland an. Auf Stürmerin Alexandra Popp wartet dabei eine Riesenchance.

Voriger Artikel
SSV Vorsfelde: Geburtstagsgeschenk für Bischoff?
Nächster Artikel
Der AZ/WAZ-Fußballkalender

Morgen von Beginn an! VfL-Stürmerin Alexandra Popp wird beim WM-Qualifikationsspiel in Irland aller Voraussicht nach in der Startelf der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft stehen.

Quelle: imago sportfotodienst

Die U-20-Weltmeisterin von 2010 wird aller Voraussicht nach in der deutschen Startelf stehen. Grund: Celia Sasic musste ihren Einsatz wegen einer Verletzung absagen. Die Frankfurterin war in den vergangenen Monaten stets als Stoßstürmerin gesetzt. Popp kam in den vergangenen Partien aber immer als erste Einwechselspielerin für die Offensive. Beim VfL hat Popp seit der Winterpause zweimal in sechs Pflichtspielen getroffen.

Neben der Angreiferin dürften im Mittelfeld auch Nadine Keßler und Lena Goeßling in der Startelf stehen. Ob die Verteidigerinnen Luisa Wensing und Josephine Henning sowie Torfrau Almuth Schult beginnen, ist aber eher fraglich.

Neben den deutschen Nationalspielerinnen ist auch Noelle Maritz im Länderspiel-Einsatz. Die Außenverteidigerin trifft in der WM-Quali mit der Schweiz auf Malta.

Offiziell bekanntgegeben wurde inzwischen der Fahrplan der VfL-Frauen ins Champions-League-Finale. Die Halbfinal-Partien finden - wie von der WAZ berichtet - am 19. April (14 Uhr) bei Turbine Potsdam und am 27. April (17.15 Uhr) in Wolfsburg statt. Eurosport überträgt live.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel